Trade: Evan Turner für Kent Bazemore nach Atlanta

Die Portland Trail Blazers haben Evan Turner zu den Atlanta Hawks getradet. Dies berichtete ESPN’s Adrian Wojnarowski am Montagabend. Im Gegenzug erhalten die Blazers Kent Bazemore aus Atlanta.

Der Deal hat finanziell kaum Auswirkungen. Bazemore verdient in der Saison 2019/20 19,2 Millionen Dollar, während Turner 18,6 Millionen zustehen. Die Verträge beider Spieler laufen im Juni 2020 aus.

Aus sportlicher Sicht ist der Trade für beide Teams nachvollziehbar. Die Trail Blazers erhalten mit Bazemore einen wesentlich besseren Distanzschützen. Der 29-jährige Flügelspieler kommt über seine sieben NBA-Jahre auf eine durchschnittliche Dreierquote von 35,2 Prozent, Turner hingegen nur auf 29,6 Prozent. Portland ist damit bei der Suche nach Shooting auf den Forward-Positionen fündig geworden. Zugleich ist Bazemore eine Absicherung für den Fall eines möglichen Abschieds von Rodney Hood. Der 26-jährige Flügelspieler kam während der Saison nach Portland und wusste vor allem in den Playoffs zu überzeugen, weshalb dieser eventuell lukrative Angebote von konkurrierenden Teams erhalten wird.

Auf der anderen Seite liefert Turner den Hawks dringend benötigtes sekundäres Ballhandling neben Point Guard Trae Young. Im Trikot der Trail Blazers kam der 30-Jährige vergangene Spielzeit auf 3,9 Assists pro Partie. Turner ist auf den Positionen Eins bis Drei einsetzbar und kann damit auch helfen, die klaffende Lücke auf der Position des Back-up-Point-Guards zu schließen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden