NBA Awards: Giannis MVP, Dončić bester Rookie

Am Montag wurden im Rahmen der NBA-Award-Show die individuellen Auszeichnungen vergeben. Zu den Gewinnern zählten unter anderem Giannis Antetokounmpo und Luka Dončić.

Giannis Antetokounmpo ist der MVP der Saison 2018/19. Der 24-Jährige ist gleichzeitig der drittjüngste Spieler in den letzten 40 Jahren, der diese Auszeichnung erhält. Außerdem ist er nun gemeinsam mit Steve Nash der am spätesten gedraftete Akteur (15. Pick), dem die Auszeichnung als wertvollster Spieler zuteil wird. Über die Regular Season legte der Grieche durchschnittlich 27,7 Punkte bei einer Feldwurfquote von 57,8 Prozent und 12,5 Rebounds sowie 5,9 Assists in einer Spielzeit von lediglich 32,8 Minuten pro Begegnung auf. Zudem war er bei den Milwaukee Bucks Anführer des besten Teams der NBA (Bilanz: 60-22).

Bei der Wahl der 100 Medienvertreter setzte sich Antetokounmpo mit 941 Punkten gegen James Harden (776) von den Houston Rockets durch. Auf Platz drei folgte Paul George mit 356 Punkten.

In seiner Rede wurde der Forward sehr emotional und bedankte sich insbesondere bei seiner Familie.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Als bester Verteidiger wurde der Franzose Rudy Gobert ausgezeichnet. Der 26-jährige Center der Utah Jazz verteidigte damit den Titel. Trainer des Jahres wurde Mike Budenholzer von den Bucks. Der Coach hatte das Team im vergangenen Sommer übernommen und gewann auf Anhieb 16 Spiele mehr als in der Vorsaison. Zudem erreichte er mit Milwaukee die Conference Finals, was bei dem Voting jedoch nicht berücksichtigt wurde, da die Wahl vor Beginn der Playoffs stattfand.

Die Auszeichnung als bester sechster Mann ging einmal mehr an Lou Williams von den Los Angeles Clippers. Der 32-jährige Guard ist damit nach Jamal Crawford erst der zweite NBA-Spieler, der den Award zum dritten Mal gewinnt. Bereits in der vergangenen Saison erhielt er diese Auszeichnung. Von der Bank legte Williams 2018/19 20,0 Punkte (36,1% 3FG), 5,4 Assists und 3,0 Rebounds in 26,6 Minuten pro Partie auf. Most Improved Player wurde Pascal Siakam, der vor kurzem mit den Toronto Raptors NBA-Champion wurde. Der 24-jährige Kameruner steigerte seine Statistiken um 9,6 Punkte, 2,4 Rebounds und 1,1 Assists im Vergleich zur Vorsaison (16,9 PpG; 6,9 RpG; 3,1 ApG) und stieg vom Rollenspieler zu einem der drei wichtigsten Spielern des Teams auf.

Zum Rookie of the Year wurde erwartungsgemäß Luka Dončić von den Dallas Mavericks gewählt. Der 20-jährige Slowene überzeugte in der NBA auf Anhieb und verdiente sich schnell den Status als wichtigster Mavs-Spieler. Mit 21,2 Punkten (42,7% FG), 7,8 Rebounds und 6,0 Assists pro Spiel war der Europameister von 2017 der kompletteste und beste Rookie des Jahrgangs. Von den Medienvertretern erhielt Dončić 98 der 100 Stimmen als bester Rookie.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Quelle: ESPN