Dank Lowry und Anunobys Buzzerbeater: Raptors verkürzen

Die Toronto Raptors haben die Serie gegen die Boston Celtics auf 1-2 verkürzt. OG Anunoby trifft im dritten Spiel den Buzzerbeater-Dreier zum 104:103-Erfolg.

„Ich hatte erwartet, zu treffen. Ich werfe nicht, um zu versuchen, danebenzuwerfen … Ich war nicht überrascht.“ So die trockene Antwort von OG Anunoby auf seinen Gamewinner-Dreier im dritten Spiel gegen die Boston Celtics.

Beim Stand von 103:101 aus Sicht Bostons hatten die Raptors den Ball an der Seitenauslinie. Kyle Lowry warf den Ball über die gesamte Breite des Feldes in die Weakside-Ecke, in der Anunoby ganz alleine stand – und mit der Schlusssirene den Dreier zum 104:103-Erfolg traf. Damit verkürzen die Raptors in der Serie auf 1-2.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Mit einem Vier-Punkte-Rückstand waren die Raptors in die letzten 70 Sekunden gegangen. Nach Kyle Lowrys Anschluss glich Fred VanVleet per Layup aus. Auf der Gegenseite schien Daniel Theis schon den Gamewinner-Dunk zu besorgen: Von Kemba Walker exzellent in Szene gesetzt, stopfte Theis bei 0,5 Sekunden zu spielen zum 103:101 ein – ehe Anunobys Zeit gekommen war.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Lowry führte die Raptors mit 31 Punkten, sechs Rebounds und acht Assists, mit vier Zählern in den letzten zwei Minuten hielt der Point Guard Toronto im Spiel. VanVleet folgte mit 25 Zählern und sechs Assists. Bei den Celtics avancierte Kemba Walker (29 Pkt) zum Topscorer.