Sacramento Kings entlassen Luke Walton

Nach rund einem Monat hat es in der laufenden NBA-Saison die erste Entlassung eines Head Coaches gegeben: Luke Walton muss bei den Sacramento Kings gehen.

Sacramento ist kein sicheres Pflaster für NBA Head Coaches: In den vergangenen 15 Jahren hat es bei den Kings zehn verschiedene Coaches gegebene, nie hat es die Franchise in dieser Phase in die Playoffs geschafft. Jüngstes Opfer einer Entlassung: Luke Walton.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wie ESPN berichtet, haben sich die Kings von Walton getrennt, nachdem das Team elf seiner ersten 17 Saisonspiele verloren hat. Die Kings rangieren damit im Westen auf dem zwölften Rang.

Nachdem Walton zur Saison 2019/20 übernommen hatte, fuhr der 41-Jährige 68 Siege ein und kassierte 93 Niederlagen. Die Kings agierten unter Walton vor allem defensiv schlecht. In der vergangenen Saison wiesen die Kings das schlechteste Defensiv-Rating auf, in dieser Spielzeit rangieren sie bislang auf dem 26. Platz.

General Manager Monte McNair wird sich nun selbst einen Head Coach aussuchen können. Im September 2020 hatte McNair für Vlade Divac übernommen, welcher für die Verpflichtung von Walton verantwortlich gewesen ist. Medienberichten zufolge wird Associate Head Coach Alvin Gentry interimsweise übernehmen. Als Head Coach hat Gentry zuletzt fünf Jahre die New Orleans Pelicans trainiert, ehe Gentry 2020 als Assistant nach Sacramento gegangen war.