Lucic wieder clutch: Bayern schlägt Valencia

Der FC Bayern München feiert gegen Valencia den bereits sechsten EuroLeague-Sieg dieser Saison. Erneut trifft Vladimir Lucic einen Crunchtime-Dreier.

Die beeindruckenden EuroLeague-Auftritte des FC Bayern München setzen sich fort: Mit einem 90:79-Heimsieg gegen den Valencia haben die Münchener ihren sechsten Erfolg im achten Spiel eingefahren, um den zweiten Platz zu behaupten. Und auch Vladimir Lucic bestätigte seine bisher grandiose Saison.

Lucic war knapp zwei Minuten vor Schluss mit einem Steal zur Stelle, um daraus per Fastbreak-Dunk abzuschließen. Im anschließenden Angriff traf der Forward erneut einen Crunchtime-Dreier: der Dagger zum 86:78.

Lucic hat in dieser EuroLeague-Saison schon mehrmals wichtige Crunchtime-Würfe getroffen, der Serbe tritt ungemein „clutch“ auf. Nach seinem starken Crunchtime-Auftritt sowie 22 Punkten, sieben Rebounds und zwei Assists wurde Lucic zum EuroLeague-MVP des Spieltags gekürt.

Auch im anderen EuroLeague-Wettbewerb, dem EuroCup, wurde mit Ulms Dylan Osetkowski ein Spieler aus der BBL zum wertvollsten Akteur des Spieltags ausgezeichnet.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Auch kollektiv überzeugten die Bayern in der Schlussphase, erneut auch mit einer starken Verteidigung: Durch einen 11:1-Lauf beendeten die Münchener die Partie siegreich, in den letzten zweieinhalb Minuten gestatteten die Bayern Valencia keinen Feldkorb.

Neben Lucic überzeugten bei den Bayern vor allem Paul Zipser (20 Pkt, 4/6 3FG), JaJuan Johnson (17 Pkt, 8 Reb) und Zan Mark Sisko (6 Pkt, 5 Ast). Während Johnson sein Team in der ersten Hälfte durch seine Post-ups und Fadeaways schulterte, präsentierte sich Zipser nach der Pause aggressiv beim eigenen Abschluss. Sisko sprang für den enttäuschenden Wade Baldwin ein und traf als Spielmacher gute Entscheidungen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden