Dennis Schröder auf dem Weg zu den Lakers

Die Los Angeles Lakers haben einen weiteren Anlauf unternommen, Dennis Schröder zu verpflichten. Ein Trade mit den Oklahoma City Thunder soll laut Medienberichten schon am Montag abgeschlossen werden.

Ab Montagnacht darf wieder getradet werden in der NBA. Und schon jetzt sollen sich Quellen zufolge zwei Teams auf einen ersten großen Transfer verständigt haben. Demnach soll Dennis Schröder per Trade von den Oklahoma City Thunder zu den Los Angeles Lakers wechseln. Dies berichteten die beiden bekanntesten NBA-Newsbreaker Adrian Wojnarowski von ESPN und Shams Charania von TheAthletic am Sonntagnachmittag übereinstimmend.

Laut „Woj“ sollen sich die Gespräche zwischen den beiden Franchises bereits auf der Zielgeraden befinden. So haben sich angeblich andere Interessenten an Schröder bereits von dem Thunder-Guard abgewandt und ihre Aufmerksamkeit anderen Wunschspielern gewidmet.

Im Gegenzug für Schröder sollen die Thunder von den Lakers deren 28. Pick im kommenden Draft in der Nacht auf Donnerstag erhalten. Zudem muss allerdings auch ein (oder mehrere) Lakers-Profis mit ähnlichem Gehalt wie Schröder die Seiten wechseln, da der Champion von 2020 über dem Salary Cap liegt. Ein Kandidat ist Flügelspieler Danny Green. Offiziell kann der Trade allerdings erst nach dem Draft werden.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Kehrtwende bei Schröder

Dies ist nicht der erste Versuch der Lakers, Schröder an Bord zu holen. Laut Aussage des Nationalspielers war L.A. bereits in der Vergangenheit am Point Guard interessiert gewesen. „Ich hatte Angebote bekommen, aber ich wollte nie zu den Lakers, den Clippers und den ganzen [Teams], die es gibt und die meinen Agenten angerufen haben“, erklärte Schröder erst vergangene Woche im MagentaSport-Podcast. „Ich komme gut mit dem General Manager [Sam Presti] aus. Die Organisation hier gefällt mir.“

Nun also die Kehrtwende. Mit Schröder würde der amtierende Meister einen starken Ballhandler zu seinem Team hinzufügen, nach dem er bereits zur vergangenen Trade-Deadline vergeblich gesucht hatte. Der 27-jährige Nationalspieler erzielte in der vergangenen Hauptrunde durchschnittlich 18,9 Punkte und 4,0 Assists. In den Playoffs 2020 kam er auf 17,3 Punkte und 3,6 Assists.

Auch aus Sicht des Spielers macht der Trade Sinn. Schröder kann bei den Lakers an der Seite von LeBron James und (höchstwahrscheinlich) Anthony Davis weiterhin bei einem ambitionierten Team spielen, während OKC nach einer überraschend guten Saison 19/20 wohl endgültig den Rebuild startet.