Buddy Hield verlängert vorzeitig in Sacramento

Buddy Hield hat sich mit den Sacramento Kings auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung geeinigt. Der Flügelspieler ist nach Ben Simmons, Jamal Murray und Pascal Siakam der vierte Spieler der 2016er Draft-Klasse, der ein neues Arbeitspapier unterzeichnet hat.

Am Wochenende machte noch ein Videoclip die Runde, in der Buddy Hield während eines Trainingsspiels eine „Pay Me“-Geste in Richtung des General Managers Vlade Divac tätigte, nun haben sich beide Seiten Medienberichten zufolge auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung geeinigt:

Der neue Vier-Jahres-Vertrag soll Hield eine garantierte Summe von 86 Millionen Dollar einbringen. Durch Bonuszahlungen kann Hield bis zu 20 Millionen Dollar mehr einstreichen. Durch die vorzeitige Vertragsverlängerung gehen die Kings sicher, dass Hield im kommenden Sommer nicht als Restricted Free Agent den Markt testen kann.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Hield wurde im 2016er Draft an sechster Stelle von den New Orleans Pelicans gezogen, die tradeten den Flügelspieler aber bereits in dessen Rookie-Jahr im Zuge des Tauschs von DeMarcus Cousins zu den Kings. Dort feierte Hield den Durchbruch: 20,7 Punkte, bei einer Dreierquote von 42,7 Prozent, sowie 5,0 Rebounds und 2,7 Assists legte der 26-Jährige in Sacramento in der vergangenen Spielzeit im Schnitt auf.

Kürzlich einigte sich mit Pascal Siakam ein weiterer Spieler der 2016er Draft-Klasse auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit seinem Team: Für 130 Millionen Dollar über vier Jahre wird der Forward den Toronto Raptors erhalten bleiben. In der diesjährigen Offseason kamen auch Ben Simmons (Philadelphia 76ers) und Jamal Murray (Denver Nuggets) mit ihren Mannschaften auf ein neues Engagement überein.