Isaac Bonga unterschreibt bei den Toronto Raptors

Isaac Bonga hat ein neues Team in der NBA gefunden: Der deutsche Nationalspieler unterschreibt bei den Toronto Raptors – wird sich in der Saisonvorbereitung aber erst noch für einen festen Kaderplatz empfehlen müssen.

Von den fünf deutschen Free Agents in der diesjährigen NBA-Offseason hat mit Isaac Bonga nun der vierte Spieler ein neues Team in der NBA gefunden: Der Flügelspieler hat sich mit den Toronto Raptors auf ein Engagement geeinigt.

Bonga hat einen Ein-Jahres-Vertrag über das Minimum in Höhe von 1,7 Millionen Dollar unterzeichnet. Jedoch sind laut Keith Smith davon nur 0,2 Millionen Dollar garantiert. Die komplette Summe wird garantiert sein, wenn Bonga zum Saisonstart noch im Kader steht. Das heißt, dass sich der deutsche Nationalspieler in der Saisonvorbereitung erst noch für einen der 15 festen Kaderplätze empfehlen muss.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Raptors werden ihren Kader für die kommende Saison noch konkret aufstellen müssen: Von den nun 18 Spielern im Aufgebot haben mindestens fünf Akteure einen nicht-garantierten Vertrag (wie u.a. der ehemalige BBL-Spieler Ishmail Wainright), wobei Center Chris Boucher eine große Rolle spielen dürfte. Darunter hat die Franchise mit Shooting David Johnson und Forward Justin Champagnie bereits ihre beiden Two-Way-Kaderplätze vergeben.

Die Flügelpositionen sind bei den Raptors dennoch vakant. Hinter Gary Trent Jr., OG Anunoby und Rookie Scottie Barnes klafft noch eine Lücke – in die Bonga hineinrücken könnte – zumal mit seinen Skills als großer, vielseitig einsetzbarer Flügelspieler mit sekundärem Ballhandling.

Bonga war in dieser Offseason zum Unrestricted Free Agent geworden, nachdem die Washington Wizards darauf verzichtet hatten, ihre Qualifying Offer auf Bonga zu ziehen. Der 21-Jährige hatte nach 49 Starts in der Saison 2019/20 in der vergangenen Spielzeit Probleme, den nächsten Schritt zum konstanten Rotationsspieler zu machen. Nur 10,8 Minuten pro Spiel stand Bonga auf dem Feld, 2,0 Punkte (27,7% 3FG), 1,7 Rebounds und 0,6 Assists legte er dabei auf. Offensiv mit kleiner Rolle ausgestattet, hat Bonga aber immer wieder bewiesen, dass er defensiv Akzente setzen kann.

Von den deutschen Free Agents in dieser Offseason haben Daniel Theis (Houston Rockets) und Dennis Schröder (Boston Celtics) ein neues Team gefunden, Moritz Wagner hat bei den Orlando Magic verlängert. Vertragslos ist derzeit weiterhin Isaiah Hartenstein.

Bonga könnte sich in Toronto derweil bei einem Team im Umbruch wiederfinden. Die Franchise hat in dieser Offseason mit Kyle Lowry einen Franchise-Eckpfeiler verloren. Ob Sign-and-Trade-Partner Goran Dragic wirklich für die Raptors auflaufen wird, bleibt abzuwarten. Zudem scheinen einige Franchises an Go-to-Guy Pascal Siakam interessiert zu sein. Dies könnte für Bonga aber auch eine gute Situation sein, entwickelten sich bei den Raptors in der jüngeren Vergangenheit einige spät im Draft gezogene Spieler gut.

Anm. d. Redaktion: Der Artikel wurde nach den Neuigkeiten zu Bongas Vertragsdetails aktualisiert.