Wagner und Bonga nach Washington getradet

Die Los Angeles Lakers haben ihren Gehaltsspielraum für einen Maximalvertrag erweitert. Dafür müssen unter anderem Moritz Wagner und Isaac Bonga die Franchise verlassen – via Trade zu den Washington Wizards.

Die Los Angeles Lakers schicken in einem Trade mit den Washington Wizards Moritz Wagner, Isaac Bonga und Jemerrio Jones sowie einen Zweitrunden-Pick 2022 in die US-Hauptstadt. Das berichtet Adrian Wojnarowski. Der Deal wird in dem Trade für Anthony Davis eingebunden sein, im Gegenzug werden die Wizards einen Geldbetrag den New Orleans Pelicans überweisen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Lakers tätigen den Trade aus Gehaltsgründen. Wie zudem bekannt wurde, soll Davis auf seinen Trade-Kicker verzichten – was den Lakers zusätzliche vier Millionen Dollar einspart. So wird die Franchise mit etwa 32 Millionen Dollar an Gehaltsspielraum in die Free Agency gehen, womit sie einem Star-Free-Agent einen Maximalvertrag anbieten kann.

Derzeit stehen mit Davis sowie LeBron James und Kyle Kuzma jedoch nur drei Spieler im Kader.

Wagner und Bonga werden mit den Wizards zu einer Franchise wechseln, die zuletzt enttäuscht hat: Mit der schlechtesten Bilanz (32-50) seit sechs Jahren verpassten die Wizards die Playoffs. Wie wettbewerbsfähig der Hauptstadt-Club in der kommenden Saison sein wird, bleibt abzuwarten: All-Star-Guard John Wall wird auf Grund eines Achillessehnenrisses in diesem Jahr nicht mehr spielen können.

Wagner und Bonga könnten bei den Wizards, sofern beide beim Team bleiben, auf einen dritten deutschen Spieler treffen: Denn Johannes Voigtmann scheint das Interesse Washingtons auf sich gezogen zu haben.

Die Wizards stehen vor dem Umbruch, da acht Spieler Free Agent werden. Vor allem auf der Center-Position könnte es noch zu Veränderungen kommen, da Ian Mahinmi und Dwight Howard unter Vertrag stehen und Thomas Bryant Restricted Free Agent wird. Der machte unter den Centern in der vergangenen Spielzeit den besten Eindruck. Ob Voigtmann nach dem Trade von Wagner bei den Wizards Platz hätte, bleibt abzuwarten.

Die Wizards hatten Berichten zufolge beim Draft 2018 schon Interesse an Wagner gezeigt. Der Big Man ging damals an 25. Stelle zu den Lakers; die Wizards hatten erst an 44. Position das Wahlrecht gehabt.