FIBA Europe Cup: Bayreuth steht im Viertelfinale

Nach den Telekom Baskets Bonn in der Champions League hat auch medi bayreuth im FIBA Europe Cup die Playoff-Qualifikation geschafft.

Am vorletzten Zwischenrundenspieltag des FIBA Europe Cups hat medi bayreuth die Qualifikation für das Viertelfinale perfekt gemacht: Nach einem 91:77-Auswärtssieg gegen Benfica Lissabon stehen die Bayreuther zudem als Gruppensieger fest.

Die Bayreuther drehten die Partie nach der Pause: Nach einem 34:50-Halbzeitrückstand dominierten die Oberfranken die zweite Hälfte mit 57:27! Mit einem 16:0-Lauf starteten die Gäste in das dritte Viertel, um die Partie auszugleichen. Mit einem 16:0-Lauf zwischen Ende des dritten und Anfang des vierten Durchgangs setzten sich die Bayreuther schließlich zweistellig ab.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vier Bayreuther punkteten zweistellig, Lukas Meisner (17 Pkt, 7/11 FG, 5 Reb) und Bastian Doreth (16 Pkt, 6/8 FG, 4 Ast) führten ihr Team an. Eine Feldwurfquote von 56,2 Prozent und nur elf Ballverluste verdeutlichen, wie stark die Bayreuther letztlich in der Offensive auftraten.

Das Viertelfinale im FIBA Europe Cup wird in einem Hin- und einem Rückspiel ausgetragen, als Erster ihrer Gruppe I werden die Bayreuther auf den Zweiten der Gruppe J treffen und im Rückspiel zuhause antreten. Auf wen Bayreuth trifft, steht noch nicht fest.