BG Göttingen verpflichtet norwegischen Guard Harald Frey

Nun hat die BG Göttingen doch noch eine Verstärkung gefunden: Mit Harald Frey kommt aus der zweiten spanischen Liga ein norwegischer Guard nach Niedersachsen.

Seit der ersten Länderspielpause Ende November hatte de BG Göttingen mit vier ausländischen Profis auskommen müssen, mit James Dickey und Zack Bryant hatten zwei Rotationsspieler die Veilchen verlassen. Schafften es die Niedersachsen zunächst gut, diese Abgänge über das Kollektiv zu kompensieren, setzte es zuletzt vier Niederlagen aus den vergangenen fünf Spielen. Womit das Bedürfnis nach Entlastung immer größer geworden war.

Dieses ist nun mit einer (ersten) Nachverpflichtung gestillt: Die Veilchen haben den norwegischen Guard Harald Frey aus der zweiten spanischen Liga zu sich gelotst. Der 24-Jährige wechselt von Unicaja Banco Oviedo nach Göttingen und erhält einen Vertrag bis zum Ende dieser Saison samt Option für die kommende Spielzeit.

Nach seiner Zeit am College bei Montana State lief Frey seit 2020/21 für Oviedo auf. In der aktuellen Spielzeit kam der Guard in 15 Spielen auf durchschnittlich 16,2 Punkte (37,7% 3FG bei 7,1 3FGA), 3,5 Rebounds, 4,7 Assists und 1,1 Steals. „Harald hat die Fähigkeit, Pick-and-Roll zu spielen, und ist zudem ein guter Werfer“, erklärt Göttingens Head Coach Roel Moors die Rolle seines Neuzugangs in der Offensive.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Während die Göttinger unter den 18 BBL-Clubs das erste Mal nachverpflichtet haben, ist medi bayreuth nun das einzige Team, das unter der Saison noch nicht nachgebessert hat.