BCL-Zwischenrundenstart: Ludwigsburg mit nächstem Blowout-Sieg

Die MHP RIESEN Ludwigsburg präsentierten sich weiter dominant: Durch den Sieg gegen Dijon feiern die Schwaben den dritten Erfolg mit mindestens 20 Zählern Differenz während ihres aktuellen Erfolgslaufs.

Wettbewerbsübergreifend vier Siege in Folge, darunter drei mit mindestens 20 Zählern Differenz sowie ein Crunchtime-Erfolg beim amtierenden Deutschen Meister aus Berlin: Die MHP RIESEN Ludwigsburg durchlaufen derzeit eine starke Saisonphase. Dies setzte sich auch zum Start der Zwischenrunde der FIBA Basketball Champions League fort: Mit 95:73 ließ das Team von Head Coach John Patrick JDA Dijon keine Chance.

Damit haben die Schwaben alle fünf Saisonsiege in der Champions League mit zweistelliger Differenz eingefahren. Gegen Dijon – beim ersten internationalen Auftritt seit dem 21. Dezember – kontrollierten die Ludwigsburger ab Mitte des zweiten Viertels die Partie: Dank eines 15:0-Laufs setzten sie sich Anfang des dritten Durchgangs auf 47:32 ab.

Unter anderem Justin Simon machte in dieser Drangphase eine gute Figur, wie auch in der gesamten Partie: Mit 22 Punkten und zwölf Rebounds führte der Forward in beiden Kategorien sein Team an. Simon sah den Schlüssel auch in der Verteidigung: „Dijon hat großartige Guards, und wir haben insgesamt 19 Turnovers forciert – das war entscheidend. Unsere eigenen haben wir limitiert, viele gute Möglichkeiten gehabt und den Ball verteilt.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden