Westbrook feiert mit Rockets Erfolg gegen Thunder

Russell Westbrook hat zum ersten Mal gegen die Oklahoma City Thunder gespielt. Nach dem Trade zu den Houston Rockets feierte Westbrook gegen sein Ex-Team einen 116:112-Erfolg.

Elf Jahre lang hat Russell Westbrook das Trikot der Oklahoma City Thunder getragen. Der Guard erlebte mit, wie James Harden und später Kevin Durant gingen. In der diesjährigen Offseason verließ auch Westbrook das Team, das ihn früh im Draft gezogen hatte, und wechselte via Trade zu den Houston Rockets.

Nun ging es für Westbrook das erste Mal gegen die Thunder: Mit den Rockets feierte der Guard einen 116:112-Heimerfolg. „Wenn ich Basketball spiele, habe ich keine Freunde“, erklärte der Guard seine Einstellung, die gegen jedes Team gleich sei. Nach der Partie stattete Westbrook seinen ehemaligen Teamkollegen in der Gästekabine aber einen Besuch ab.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Mit 21 Punkten, zwölf Rebounds und neun Assists verpasste Westbrook nur knapp das 140. Triple-Double seiner Karriere. James Harden führte die Texaner mit 40 Zählern an, 21 seiner 22 Freiwürfe verwandelte der Bärtige dabei – darunter vier in den letzten 13 Sekunden, um den Erfolg zu besiegeln. Von außen lief es für Harden derweil erneut nicht: Nur drei seiner 14 Dreier verwandelte der Guard. Zum Saisonauftakt hat Harden nur 15 Prozent seiner Dreierversuche getroffen.

Bei den Thunder legte Chris Paul, der für Westbrook getauscht wurde, 15 Punkte auf. Die Rockets ehrten Paul mit einem Video. Dennis Schröder (22 Pkt, 5 Reb, 7 Ast) stellte zusammen mit Shai Gilgeous-Alexander den Topscorer der Thunder.