Ohne Trae Young: Hawks gleichen gegen Bucks aus

Die Atlanta Hawks fahren mit einem 22-Punkte-Sieg gegen Milwaukee ihren höchsten Erfolg dieser Playoffs ein – obwohl Trae Young verletzt aussetzen muss.

Kein Trae Young – und doch haben die Atlanta Hawks die Serie der Eastern Conference Finals gegen die Milwaukee Bucks zum 2-2 ausgeglichen. Durch den 110:88-Heimerfolg fuhren die Hawks sogar ihren höchsten Sieg der diesjährigen Playoffs ein. Es gibt verschiedene Anbieter für Playoff-Wetten wie Vulkan Vegas promo code, um auf den Gewinner zu setzen.

Trae Young verpasste die vierte Partie auf Grund einer Sprunggelenksverletzung. Der Aufbauspieler war im dritten Spiel auf den Fuß eines Schiedsrichters getreten und dabei umgeknickt. Auch die Bucks mussten die Verletzung ihres Stars hinnehmen: Giannis Antetokounmpo musste die Partie Mitte des dritten Viertels bei einem Zehn-Punkte-Rückstand beenden. Als Antetokounmpo beim Rebound-Kampf landete, knickte sein linkes Kniegelenk nach hinten. Wie schwer sich der zweimalige MVP verletzt hat, ist noch nicht bekannt.

Nach der Auszeit Milwaukees gingen die Hawks auf einen 15:0-Lauf, um die Partie frühzeitig zu entscheiden, dabei netzte Bogdan Bogdanovic drei Dreier ein. 20 Zähler standen für den Flügelspieler am Ende im Boxscore, Topscorer war Lou Williams. Bei seinem ersten Playoff-Start überhaupt in seiner Karriere erzielte Williams 21 Punkte (7/9 FG) sowie fünf Rebounds und acht Assists. Clint Capela traf derweil den Wurf des Abends:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden