Dennis Schröder führt Thunder zum Comeback-Sieg

Trotz 14-Punkte-Rückstand vor dem vierten Viertel feiern die Oklahoma City Thunder einen Auswärtssieg in Houston. Ein Erfolgsgarant ist Dennis Schröder, der den Gamewinner trifft.

Die Comeback-Kids haben wieder zugeschlagen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Die Oklahoma City Thunder entführten einen 112:107-Auswärtserfolg bei den Houston Rockets, obwohl sie mit Start ins vierte Viertel mit 14 Zählern Differenz im Rückstand lagen. Doch den Schlussabschnitt entschieden die Gäste mit 41:20 für sich. Ein Erfolgsgarant: Dennis Schröder.

Der „Sixth Man of the Year“-Kandidat erzielte im vierten Viertel 15 Punkte und drei Assists, sechs seiner neun Feldwürfe verwandelte der Guard dabei. Bei 28 Sekunden auf der Uhr traf Schröder einen Pullup-Jumper über James Harden zur Drei-Punkte-Führung – letztlich der Gamewinner.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Am Ende hatte Schröder 23 Punkte (9/16 FG, zudem 5 Reb, 4 Ast) auf dem Konto, 17 Zähler legte er nach der Pause auf.

Immer wieder hat der Guard in dieser Saison in der zweiten Hälfte bzw. in der entscheidenden Phase übernommen: So erzielte Schröder beispielsweise beim 126:122-Sieg gegen Memphis Mitte Dezember 2019 zwölf Punkte im vierten Viertel. Beim 118:112-Erfolg gegen die Clippers vier Tage später verbuchte der Guard 14 Zähler in den letzten 3:36 Minuten. Und beim 109:104-Sieg über New Orleans Ende November war Schröder mit zwölf Punkten im Schlussabschnitt zur Stelle.