Wade Baldwin führt Bayern zum nächsten Comeback-Sieg

Der FC Bayern München liegt auch gegen Panathinaikos zweistellig zurück, feiert aber erneut einen Comeback-Sieg – bei dem erneut Wade Baldwin auftrumpft.

Ein Vier-Punkte-Spiel nach einem Anklebreaker-Crossover-Dribbling kurz vor der Halbzeitpause. Ein Poster-Dunk über den 2,10 Meter großen Konstantinos Mitogulu im Open-Court. Es gibt wenige Spieler, die ein solches Paket aufweisen. Wade Baldwin ist einer davon.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit solchen Highlight-Plays sowie 27 Punkten (9/16 FG, 7/7 FT), vier Rebounds, sechs Assists und drei Steals bei nur einem Ballverlust führte Wade Baldwin den FC Bayern München zu einem 76:71-Heimsieg gegen Panathinaikos Athen. Acht der letzten zwölf Zähler Münchens in den letzten sechs Minuten gingen auf das Konto des Point Guard, darunter der entscheidende Jumper in der Zone 55 Sekunden vor Schluss zum 74:67.

Damit feierten die Bayern erneut einen Comeback-Sieg – wie schon bei ihren vorherigen Erfolgen gegen Roter Stern Belgrad, Maccabi Tel Aviv, ALBA BERLIN und CSKA Moskau. Im zweiten Durchgang lagen die Hausherren zeitweise mit elf Zählern im Rückstand – in den letzten gut zwei Minuten vor der Halbzeit legten die Bayern aber einen 13:1-Lauf auf das Parkett.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erneut bewies Coach Andrea Trinchieri das Gespür für die richtige Lineups: Waren zuletzt kleine Formationen in der Crunchtime erfolgreich, liefen im vierten Viertel gegen Panathinaikos lange Zeit Wade Baldwin, Vladimir Lucic, Paul Zipser, JaJuan Johnson und James Gist zusammen auf. Diese große Formation stand in ihren 5:20 Minuten im Schlussabschnitt bei +7.

„Ab Mitte des zweiten Viertels haben wir unglaublich verteidigt: Wir waren super aggressiv, super energisch und haben uns gegenseitig geholfen. Das war der Schlüssel zum Sieg“, machte Trinchieri erneut die Defense als Erfolgsgaranten aus.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Mit einer Bilanz von 18-10 haben die Münchener ihre gute Ausgangsposition im Playoff-Kampf gefestigt. Zalgiris Kaunas als neuntbestes Team und erste Mannschaft außerhalb der Playoff-Ränge ist zweieinhalb Siege entfernt.

In den Playoff-Modus hat derweil Wade Baldwin geschaltet: In den vergangenen sechs Partien dominiert der Guard mit durchschnittlich 22,0 Punkten (51,9% FG) und 4,5 Assists.