Xavier Pollard erster Bonner Neuzugang

Als ersten Neuzugang für die kommende Saison haben die Telekom Baskets Bonn Xavier Pollard verpflichtet. Der Guard spielte zuletzt für Fribourg Olympic.

Im September vergangenen Jahres lief Xavier Pollard bereits im Telekom Dome auf, in Zukunft wird der US-amerikanische Guard dies auch im Trikot der Telekom Baskets Bonn tun: Pollard wechselt vom schweizerischen Club Fribourg Olympic nach Bonn und erhält einen Zwei-Jahres-Vertrag samt beidseitiger Ausstiegsoption nach einem Jahr.

Mit Fribourg scheiterte Pollard in der Qualifikation der FIBA Basketball Champions League an Bonn, womit es für den Club im FIBA Europe Cup weiterging. Dort legte Pollard durchschnittlich 15,5 Punkte (33,3% 3FG), 2,3 Rebounds, 4,8 Assists und 1,2 Steals auf.

Der 28-Jährige gewann mit Fribourg den Swiss Basketball League Cup und heimste die Auszeichnung des Pokal-MVPs ein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Pollard sei für Bonns Sportmanager Michael Wichterich der Spielertyp, „den wir uns in der Vergangenheit gewünscht, in der letzten Saison aber nur bedingt gesehen haben. Ein Spieler, der mit viel Energie sportlich aufsteigen will und für den die Baskets ein Highlight seiner Karriere sind.“

Die Baskets werden Pollards vierte Station seiner Profikarriere sein. Nach seiner College-Zeit in Maine und bei Kent State lief Pollard in der Saison 2017/18 in der luxemburgischen Liga auf, ehe er in die Schweiz nach Lugano und schließlich Fribourg wechselte.

Mit der Verpflichtung Pollards gaben die Baskets zudem bekannt, dass Ben Simons nicht auf den Hardtberg zurückkehren wird.

Zudem erklärte der Club, dass der noch ein Jahr laufende Vertrag von Benni Lischka aufgelöst und neu verhandelt wurde, womit Lischka weiterhin bis 2021 bei den Rheinländern im Kader steht. Dies sei mit Blick auf die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie geschehen.

Quelle: Telekom Baskets Bonn