Martin Schiller neuer Head Coach von Zalgiris Kaunas

Martin Schiller ist neuer Head Coach des litauischen Traditionsclubs Zalgiris Kaunas. Der ehemalige Assistant Coach der Deutschen Nationalmannschaft kommt als G-League Head Coach des Jahres nach Litauen.

Assistant Coach der MHP RIESEN Ludwigsburg. Assistant Coach bei der Deutschen Nationalmannschaft. Head Coach in der G-League beim Farmteam der Utah Jazz. Und nun Head Coach beim litauischen Traditionsteam Zalgiris Kaunas. Die vergangenen fünf Jahre von Martin Schiller sind ein besonderer Weg gewesen.

Schiller übernimmt den begehrten Trainerposten bei Zalgiris Kaunas, der 38-jährige Österreicher hat beim Euroleague-Team einen Zwei-Jahres-Vertrag erhalten. Schiller tritt die Nachfolge der litauischen Legende Sarunas Jasikevicius an, der beim FC Barcelona für Svetilav Pesic übernommen hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Martin ist immer noch jung, aber hat bereits einiges an Wissen angesammelt. Er hat all unsere Kriterien erfüllt. Seine Vision passt zu den Werten unseres Clubs“, erklärt Zalgiris-Sportdirektor Paulius Motiejunas die Entscheidung für Schiller. Unter anderem soll auch der derzeitige Crailsheimer Trainer Tuomas Iisalo ein Kandidat gewesen sein.

Schiller hatte im August 2017 das Traineramt bei den Salt Lake City Stars übernommen.

Das Farmteam der Utah Jazz führte Schiller in der vergangenen Saison zur zweitbesten Bilanz der Liga, ehe die Spielzeit pausiert und schließlich abgebrochen werden musste. Letztlich avancierte Schiller zum G-League Coach des Jahres, als die Stars unter anderem den renommierten Winter Showcase für sich entschieden.

Bei Zalgiris wird Schiller mit einigen Spielern mit BBL-Vergangenheit zusammenarbeiten: Marius Grigonis (ehemals ALBA BERLIN), Steve Vasturia (RASTA Vechta) und Tomas Dimsa (FRAPORT SKYLINERS) stehen für die kommende Saison unter Vertrag. Thomas Walkup (MHP RIESEN Ludwigsburg) könnte verlängern, Augustine Rubit (Brose Bamberg) könnte als Neuzugang nach Kaunas kommen.

Quelle: Zalgiris Kaunas