Ulm verpflichtet Demitrius Conger nach

Auf Grund von Verletzungssorgen auf den Flügelpositionen hat sich ratiopharm ulm verstärkt: Small Forward Demitrius Conger unterschreibt für zwei Monate.

Derzeit muss ratiopharm ulm gleich auf zwei Flügelspieler verzichten: Thomas Klepeisz laboriert an einer Schulterverletzung und wird mehrere Wochen fehlen; Christoph Philipps fällt mit einer Adduktorenverletzung auf unbestimmte Zeit aus. Deswegen haben die Schwaben Demitrius Conger mit einem Kurz-Zeit-Vertrag ausgestattet.

Der 30-jährige Small Forward hat zunächst einen Zwei-Monats-Vertrag in Ulm unterschrieben und soll sich während der aktuellen Nationalmannschaftspause an das Team gewöhnen.

In der vergangenen Saison lief der US-Amerikaner in der spanischen ACB für Real Betis Sevilla auf. 8,6 Punkte (47,1% 3FG), 2,1 Rebounds und 1,2 Assists legte Conger in 18-minütiger Einsatzzeit auf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In der Spielzeit davor war Conger durch seine Stationen bei Le Mans und Hapoel Jerusalem auch in der FIBA Basketball Champions League aktiv. Die Ulmer werden die zehnte Station in der sechsjährigen Profikarriere Congers sein.

Die Ulmer gaben in ihrer Pressemittelung zur Verpflichtung Congers auch eine neue Regelung in der easyCredit BBL bekannt: Demnach müssen Doppellizenzspieler, die in einer unterklassigen Liga aktiv gewesen sind, zwei negative PCR-Tests vorweisen, ehe sie wieder mit dem BBL-Team trainieren dürfen. Diese Regelung gilt nach der aktuellen Länderspielpause.

Doppellizenzspieler von BBL-Clubs sind meist in der ProB oder Regionalliga aktiv. Dort gibt es keine verpflichtenden Corona-Tests.