Offiziell: Roel Moors für zwei Jahre nach Bamberg

Wie basketball.de gestern bereits berichtet hat, wird der Belgier Roel Moors neuer Headcoach bei Brose Bamberg. Der 40-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag beim BBL-Viertelfinalisten.

„Es ist eine tolle Gelegenheit für mich in einer Top-Organisation in einer Top-Liga zu arbeiten“, freut sich Moors über die Chancen zum Wechsel nach Deutschland. „Mein Spielstil ist eine Kombination aus intensiver Verteidigung und einer Offensive, die sehr teamorientieren Basketball spielt. Ich will viel Ballbewegung sehen, jeder darf und soll scoren, aber immer auch den besser postierten Mitspieler sehen.“

Der ehemalige Point Guard und mehr als 100fache Nationalspieler Belgiens folgt damit seinem Sportdirektor in Antwerpen, Leo De Rycke von der Schelde nach Franken. Seit 2009 war er dort aktiv, zuerst sechs Jahre als Spieler, dann kurze Zeit als Co-Trainer ehe er im November 2015 zum Headcoach befördert wurde. In Belgien gewann er 2016 den Supercup sowie in der zurückliegenden Saison den Pokalwettbewerb. Dazu bezwangen die Giants als Gastgeber im Champions League-Finale Four Bamberg im Spiel um Platz 3.

„Brose Bamberg möchte sich neu aufstellen. Das betrifft neben der Bundesligamannschaft, insbesondere die Entwicklung und Einbindung junger Spieler. Für dieses mittelfristige Projekt haben wir nach einem Trainer gesucht, der in dieses Profil passt. Nachdem wir einige Kandidaten in Bamberg vor Ort hatten, haben sich Aufsichtsrat, Geschäftsführung und ich für Roel Moors entschieden. Er hat in Antwerpen bewiesen, dass er ein Team formen und entwickeln kann. Er ist ein Arbeiter, der für den Basketball lebt“, beschreibt De Rycke seinen alten und neuen Weggefährten. [Brose Bamberg]

Alle Transfers und Kader der easyCredit BBL in der basketball.de-Wechselbörse!