Maxi Kleber im „Schäferhund“-Modus

Maxi Kleber stellt gegen die San Antonio Spurs mit sechs Blocks seinen NBA-Karrierebestwert ein. Beim Mavs-Erfolg im Texas-Duell überzeugt der Big Man zudem per Double-Double.

„Maxi Kleber wechselt gerade in den Deutschen-Schäferhund-Modus!“ Die US-Amerikaner lieben solche Metapher, und der Kommentator des Texas-Duells zwischen den Dallas Mavericks und San Antonio Spurs hatte auch irgendwie recht, wie Kleber da „den Hof bewachte“.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Mit sechs Blocks stellte Kleber beim 104:99-Heimerfolg seinen NBA-Karrierebestwert ein, den er in der Saison 2018/19 aufgestellt hatte. Das Besondere: In den ersten drei Partien war der Big Man noch komplett ohne Blocks geblieben.

Mit zwölf Punkten und zehn Rebounds markierte der deutsche Nationalspieler zudem sein erstes Double-Double der Saison. Zudem netzte Kleber vier Dreier ein – um sich in illustrer Gesellschaft zu befinden.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Mavs fuhren mit dem Sieg über San Antonio ihren dritten Erfolg in Serie ein, davor hatten sie sich auch gegen Houston und in Toronto durchgesetzt. Gegen die Spurs hatte Dallas noch einen 1:18-Fehlstart hingelegt und lag wenig später mit 20 Zählern im Rückstand. Doch spätestens zur Pause waren die Hausherren wieder im Spiel. Mitte des Schlussabschnitts verzeichneten die Mavs einen 13:2-Lauf, dabei dirigierte Luka Doncic (25 Pkt, 11/19 FG, 5 Ast, 7 TO). Mit diesem Momentum im Rücken wehrten die Mavs das Comeback der Spurs in der Schlussphase ab.