Celtics zerlegen Warriors

Die Boston Celtics haben den Golden Warriors in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch die höchste Heimniederlage der vergangenen zehn Jahre zugefügt. Die Franchise aus der Eastern Conference setzte sich in Oakland mit 128:95 durch.

Bereits zur Halbzeit lagen die Gäste mit 25 Punkte Differenz in Führung. „Für mich sah es so aus, als würden sie das Feld entlangjoggen. Du kannst nicht Basketball spielen, in dem du joggst – du musst sprinten“, zeigte sich Warriors-Coach Steve Kerr vom Einsatz seiner Spieler enttäuscht.

Enttäuscht hatten derweil die Celtics vor allem zuletzt: Vor dem Duell mit dem amtierenden Meister hatte das Ost-Team fünf seiner vergangenen sechs Spiele verloren. Hinter den Erwartungen in dieser Saison bleibt vor allem Gordon Hayward. Gegen die Warriors trumpfte der Flügelspieler aber mit 30 Punkten (12/16 FG) auf. Sein Teamkollege Kyrie Irving verzeichnete ein Double-Double (19 Pkt, 11 Ast).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.