Dame-Time: Lillard schießt Sixers mit 51 Punkten ab

Damian Lillard wirft mit 51 Punkten die Portland Trail Blazers zum 124:121-Erfolg über die Philadelphia 76ers. Bei den Sixers verletzt sich Joel Embiid.

Damian Lillard zeigte beim jüngten Spiel gegen die Los Angeles Clippers ungewohnte Schwächen in der Crunchtime: zwei vergebene Freiwürfe, ein verworfener Dreier in den Schlusssekunden. Womit sich das Clippers-Duo Paul George und Patrick Beverley lustig machte. Doch gegen die Philadelphia 76ers gab Lillard die passende Antwort: mit 51 Punkten!

So führte Lillard die Portland Trail Blazers zum 124:121-Erfolg, womit sich die Franchise aus Oregon nur noch ein halbes Spiel hinter den achtplatzierten Memphis Grizzlies befindet.

„Wir hatten zuletzt ein Spiel aus den Händen gegeben, das wir hätten gewinnen müssen – und ich hatte daran großen Anteil. Deswegen machte ich diesmal klar: ,Das wird nicht noch einmal passieren’“, sagte Lillard zu seiner Form der Wiedergutmachung.

Diesmal war die Crunchtime gleichbedeutend mit „Dame-Time“: 18 Punkte legte Lillard in den letzten 6:45 Minuten auf, fünf seiner sechs Feld- sowie fünf seiner sechs Freiwürfe netzte er dabei ein. Zweimal erzielte der Guard neun Blazers-Punkte in Folge, bei 2:53 Minuten auf der Uhr war Lillard mit einem Vier-Punkte-Spiel zur Stelle.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Sixers mussten in dieser Zeit auf Joel Embiid verzichten: Der Center hatte sich im ersten Viertel am linken Sprunggelenk verletzt und war nicht mehr zurückgekehrt. Noch ist nicht klar, ob und wenn ja, wie lange Embiid ausfallen wird. Die Sixers hatten bereits zuvor eine Hiobsbotschaft erfahren: Ben Simmons wird in Orlando wohl nicht mehr auflaufen können.