Raptors und Nuggets gleichen aus

Die Toronto Raptors und Denver Nuggets haben sich in den Conference-Halbfinals jeweils den Heimvorteil zurückgeholt. Beim Erfolg Torontos in Philadelphia glänzte wieder einmal Kawhi Leonard, beim Sieg Denvers in Portland bestach das Duo Nikola Jokic / Jamal Murray.

Kawhi Leonard agierte im vierten Viertel zunächst harmlos. Nachdem der Raptors-Star in den ersten drei Spielabschnitten 31 Punkte aufgelegt hatte, beging er zwei Ballverluste und präsentierte sich wackelig an der Linie. Doch zur Crunchtime war Leonard wieder zur Stelle: Bei 61 Sekunden auf der Uhr traf der Flügelspieler einen Dreier mit Ablauf der 24 Sekunden für die 94:90-Führung Torontos – letztlich der spielentscheidende Wurf aus dem Feld. Am Ende gewannen die Raptors mit 101:96.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Mit 39 Punkten (13/20 FG) führte Leonard die Raptors an, 14 Rebounds und fünf Assists, aber auch sieben Ballverluste standen für die Klaue zudem im Boxscore. Leonard wurde unter anderem von den Big Men Marc Gasol (16 Pkt) und Serge Ibaka (12 Pkt, 9 Reb, 3 Blk) unterstützt. Raptors-Coach Nick Nurse schicke sogar beide Center zusammen auf das Feld, als Pascal Siakam (9 Pkt, 2/10 FG) nicht ins Spiel fand.

Bei den Sixers knüpfte Joel Embiid (11 Pkt, 2/7 FG, 8 Reb, 7 Ast) nicht an seine bisherigen Leistungen an. Jimmy Butler (29 Pkt, 11 Reb, 4 Ast) stellte den Topscorer Philadelphias.

Knapp 48 Stunden nach der geschichtsträchtigen Niederlage nach vierfacher Verlängerung haben die Denver Nuggets die richtige Antwort gegeben: Mit 116:112 setzte sich der Hauptrundenzweite bei den Portland Trail Blazers durch, um die Serie zum 2-2 auszugleichen.

Nikola Jokic (21 Pkt, 12 Reb, 11 Ast) verbuchte sein zweites Triple-Double in Folge, Jamal Murray legte 34 Zähler auf. In den letzten 13,2 Sekunden traf Murray jeden seiner sechs Freiwürfe, um die Comeback-Versuchs Portlands zu stoppen.

Die Nuggets entschieden den dritten Spielabschnitt mit 27:14 für sich, um sich eine Führung zu erspielen, die sie den Rest der Partie behaupteten. Bei Portland hielten C.J. McCollum (29 Pkt, 4/8 3FG) und Damian Lillard (28 Pkt, 7 Ast) dagegen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden