Die Zerbrechlichkeit des Lebens

Die weltweite Basketballfamilie steht unter Schock. Der tragische Unfalltod von Kobe Bryant vereint Sportler, Spieler und Fans in tiefer Trauer.

In Zeiten von Social Media verbreitete sich die Meldung über den Tod der Lakers-Legende am Sonntag wie ein Lauffeuer. Es ist unwirklich, unwahr, kaum zu begreifen. Die Anteilnahme ist gigantisch, die Kondolenzschreiben aus der Basketballwelt überwältigend. Alle vereint die Ratlosigkeit und die große Leere, die einer der besten Athleten aller Zeiten hinterlassen hat.

Ikone einer ganze Generation

Das Idol vieler Menschen, die Ikone einer ganzen Generation wurde aus dem Leben gerissen.

Die NBA verarbeitet auf ihre Weise das Ableben des Ausnahmesportlers. Nur Stunden nach der Nachricht werden alle Ligaspiele gespielt, doch Teams und Spieler nehmen unterschiedlich Abschied.

Teams lassen jeweils im ersten Angriff die 24-sekündige Wurfuhr herunterlaufen, in Gedenken an die legendäre Nummer 24.

Trae Young, Guard der Atlanta Hawks, trägt zu Beginn der Partie gegen Washington ein Trikot mit der Nummer acht*, mit der Bryant von 1996 bis 2006 auflief. Nach dem Sprungball kniet er in der eigenen Hälfte, hält den Ball in den Händen und nimmt nach 8 Sekunden eine Backourt Violation in Kauf. Am Ende der Begegnung hat Young 24 Würfe genommen. Genauso wie Devon Booker von den Suns gegen Memphis. Am Ende schwebte der Geist Bryants über ihnen: Sie nahmen jeweils 24 Würfe, sammelten zusammen 8 Rebounds und kamen in Summe auf 81 Punkte – Kobes Career High.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Mark Cuban, Besitzer der Dallas Mavericks, kündigte an, die Trikotnummer 24 nicht mehr bei den Mavs zu vergeben. Ligaweite Überlegungen, die 24 gar nicht mehr an Spieler zu vergeben, kursierten ebenso wie ein zweites schwarzes Trauerband** an den Trikots. Sogar eine Änderung des NBA-Logos mit der Silhouette Bryants steht zur Debatte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Perfektionist und Ästhet mit Killerinstinkt

Diese Gesten unterstreichen die Großartigkeit von Kobe Bryant. Er prägte den Basketball in den letzten 25 Jahren. Er war Perfektionist und Ästhet, er verkörperte Killerinstinkt und Ehrgeiz, er war besessen vom Besserwerden und Gewinnen. Er hat uns inspiriert und motiviert. Er ist eine Legende des Sports und ein Mythos des Unmöglichen, aber auch ein Familienvater, ein Vorbild und Mentor, der auf so tragische Weise von uns gegangen ist. Mit ihm sieben weitere Menschen, darunter seine 13-jährige Tochter.

Das Vermächtnis von Kobe Bryant bleibt. Fünf NBA-Meisterschaften, 18-facher NBA All-Star, zwei Goldmedaillen, Liga-MVP, Scoring Champion viertbester Punktesammler aller Zeiten. 20 Jahre Purple and Gold.

Die Erinnerungen an die Mamba Mentality werden nicht verblassen. Sie werden leuchten. In jedem Basketballspiel, wenn die Shot Clock die 24 anzeigt, wird mancher Zuschauer fortan auch Kobe Bryant gedenken.

Kobe Bryant ist nicht mehr unter uns. Aber die Legende lebt.


* Trae Young trägt regulär die Nummer 11.
** Nach dem Tod des früheren Commissioners David Stern am 1. Januar 2020 tragen die Spieler in der Saison 2019/2020 ein schwarzes Trauerflor an den Trikots.