Klay Thompson erleidet Achillessehnenriss

Klay Thompson bleibt vom Verletzungspech verfolgt: Nach einem Kreuzbandriss im vergangenen Jahr hat sich der Shooting Guard der Golden State Warriors nun die Achillessehne gerissen.

Die Golden State Warriors bleiben vom Verletzungspech verfolgt, Klay Thompson im Speziellen: Der Shooting Guard hat sich die Achillessehne in seinem rechten Fuß gerissen und wird damit auch die Saison 2020/21 komplett verpassen.

Thompson hatte bereits die vergangene Spielzeit aussetzen müssen, nachdem er sich in den NBA Finals 2019 das Kreuzband in seinem linken Knie gerissen hatte.

Thompson zog sich die Achillessehnenverletzung bei einem Workout in Los Angeles zu, als er mit anderen NBA-Spielern auf dem Parkett stand.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Warriors trifft es damit erneut hart: Stephen Curry hatte 2019/20 nur fünf Partien absolvieren können, nachdem er sich die Hand gebrochen hatte. In den angesprochenen NBA-Finals 2019 verletzte sich nicht nur Thompson, sondern auch Kevin Durant schwer: Der Superstar riss sich die Achillessehne. In der Offseason 2019 hatte Durant Golden State in Richtung Brooklyn verlassen. Außerdem hatte sich Center Kevin Looney in jenen Finals das Schlüsselbein gebrochen.

Auf Grund der Verletzungen fuhren die Warriors in der vergangenen Saison nur 15 Siege ein, womit der jüngere Serienmeister auf dem letzten Platz der Wester Conference landete. Damit erhielten die Warriors im NBA-Draft immerhin das Recht, an zweiter Stelle zu ziehen. Mit diesem Pick sicherte sich die Franchise Center James Wiseman.

In der Offseason verpflichteten die Warriors bereits einen neuen Flügelspieler: Kelly Oubre J.r, der zuvor von Phoenix nach Oklahoma City gewechselt war.