Team LeBron gewinnt mit Freiwurf / Leonard MVP

Team LeBron gewinnt das NBA All-Star Game 2020 mit 157:155. Anthony Davis sorgt mit einem verwandelten Freiwurf für das Ende des Spiels, Kawhi Leonard wird zum MVP ernannt.

Defense beim All-Star Game. „Nur“ 55 Punkte im letzten Viertel, ein gezogenes Offensiv-Foul, eine Coaches-Challenge. Und ein Freiwurf besiegelte das Ende des Spiels und den Sieg für Team LeBron: Die 2020er Ausgabe des All-Star Games verlief etwas anderes als sonstige Show-Spiele, es war ohne Zweifel mehr Wettbewerbsgeist zu beobachten.

Die neuen Regeln beim Show-Spiel in Chicago sahen ein sogenanntes „Elam Ending“ vor: Demnach würde das Spiel beendet sein, wenn ein Team eine bestimmte Punktezahl erreicht hatte. Mit Ende des dritten Viertels lag Team Giannis mit 133:124 vorne. Zu Ehren Kobe Bryant wurden zu den 133 Punkten 24 addiert – das Team, das als erstes 157 Zähler auf dem Konto hat, würde als Sieger vom Parkett gehen.

Als Anthony Davis beim Stand von 156:155 für Team LeBron in ein Post-up gegen Kyle Lowry ging, gefoult wurde und an die Freiwurflinie ging, konnte der Lakers-Big Man das Spiel von der Linie beenden. Den ersten Versuch vergab Davis noch, den zweiten traf er für den Sieg von Team LeBron.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Ich denke, wir können das absolut nicht mit einem Freiwurf beenden“, zeigte sich Pascal Siakam etwas unzufrieden mit der Regel. „Sie hätten mich nicht foulen sollen“, erwiderte Anthony Davis. „Wir haben alles getan, um den Sieg zu holen.“

Die neu nach Kobe Bryant benannte MVP-Trophäe des All-Star Games heimste derweil Kawhi Leonard ein: Der Clippers-Flügelspieler erzielte 25 seiner insgesamt 30 Punkte in der ersten Hälfte.

„Das ist etwas sehr Besonderes für mich. Ich pflegte eine Beziehung zu ihm. Worte können nicht beschreiben, wie ich glücklich ich bin, diese Trophäe nun in mein Trophäenzimmer zu stellen, und zu sehen, dass dort Kobes Name drauf steht“, blickte Leonard auf seine MVP-Auszeichnung und einen Abend, der unter mehr Competition stand und der Kobe Bryant ehrte.