McCoys Bilanz bleibt makellos: Ulm schlägt auch Bologna

ratiopharm ulm erlebt derzeit seine wohl beste Saisonphase: vier Siege in der BBL in Folge, nun der zweiten Erfolg im EuroCup nacheinander.

Vier Spiele als Vertretung für den erkrankten Jaka Lakovic, vier Siege: Die Bilanz von Tyron McCoy in der Verantwortung bei ratiopharm ulm bleibt makellos. Der eigentliche Assistant Coach fuhr mit den Ulmern am Dienstag im 7DAYS EuroCup einen 84:68-Heimerfolg über Titelanwärter Virtus Bologna ein.

„Sie haben mit mehr Physis gespielt – vom ersten Angriff an. Physisch waren wir einfach nicht bereit, das zu erwidern“, musste Bolognas Coach Sergio Scariolo anerkennen. Das schlug sich auch im Rebound-Duell nieder, das Ulm mit 51:34 für sich entschied.

„Das war ein beeindruckender Sieg gegen ein Team, das viel Qualität besitzt. Bologna wird von guten Trainern gecoacht und hat Spieler mit der nötigen Erfahrung – sie wissen, wie man guten Basketball spielt“, freute sich Tyron McCoy über den Erfolg. Jedoch muss man anmerken, dass der EuroCup-Titelanwärter enorm ersatzgeschwächt antreten musste: Mit Kevin Hervey und Milos Teodosic fehlten zwei der vier besten Scorer des Teams.

Für das Ulmer Scoring sorgte vor allem Jaron Blossomgame, der seine zuletzt starken Leistungen bestätigte: 19 Punkte sowie elf Rebounds legte der Power Forward auf. Vier weitere Ulmer punkteten zweistellig.

Die Ulmer lagen nie im Rückstand, führten erstmals nach viereinhalb Minuten zweistellig (12:2) und entschieden jedes Viertel für sich. Durch den zweiten EuroCup-Sieg in Folge rangieren die Schwaben mit einer Bilanz von 6-5 derzeit auf dem fünften Platz ihrer Gruppe, knapp hinter Bologna (6-4). In der BBL haben die Ulmer vier Partien nacheinander für sich entschieden. Das Team präsentiert sich zuletzt sehr gefestigt, vor allem dank ihrer Starter.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden