Tony Parker gibt Karriereende bekannt

Tony Parker hängt seine Basketballschuhe an den Nagel. Der langjährige französische Nationalspieler zählt zu den erfolgreichsten Europäern in der Geschichte der NBA. Mit den Spurs wurde der Point Guard viermal Meister, mit Frankreich gewann er 2013 den EM-Titel.

Frankreichs Basketball-Legende und langjähriger Nationalspieler Tony Parker hört auf. Dies gab der 37-Jährige am Montag bekannt. Der Point Guard spielte 2018/19 seine 18. NBA-Saison. Seine Karriere begann er Ende der 1990er Jahre beim französischen Club Paris Basket Racing, ehe er im Draft 2001 an 28. Stelle von den San Antonio Spurs ausgewählt wurde. Für die Texaner war er zwischen 2001 und 2018 aufgelaufen, ehe er sich vergangenen Sommer den Charlotte Hornets um Landsmann Nicolas Batum anschloss.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit den Spurs wurde Parker viermal NBA-Champion (2003, 2005, 2007 und 2014). Beim Titelgewinn 2007 legte er in der Finalserie gegen die Cleveland Cavaliers 24,5 Punkte bei einer Feldwurfquote von 56,8 Prozent sowie 5,0 Rebounds und 3,3 Assists auf. Daraufhin wurde er als erster Europäer in der Geschichte der Liga als Finals-MVP ausgezeichnet. Zu seinen weiteren individuellen Auszeichnungen in der NBA zählen sechs All-Star-Nominierungen sowie All-NBA-Berufungen (2012 bis 2014 im All-NBA-Second- und 2009 im All-NBA-Third-Team). In der regulären Saison erzielte Parker in insgesamt 1.254 Partien 19.473 Punkte (Platz 49) und 7.036 Assists (Platz 17).

Mit der französischen Nationalmannschaft wurde Parker 2013 Europameister. Dabei wurde er zusätzlich Top-Scorer des Turniers und zum MVP gewählt. Zwei Jahre zuvor wurde er Vizeeuropameister, 2005 und 2015 wurde er mit der L’Equipe Tricolore Dritter.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden