Luka Doncic mit weiterem „30 / 15 / 10“-Triple-Double

Luka Doncic führt Dallas zum Auswärtssieg in Houston und legt sein erstes Triple-Double der Saison auf.

Vielleicht sollte ein Triple-Double aus mindestens 30 Punkten, 15 Rebounds und zehn Assists als „Doncic-Triple-Double“ bezeichnet werden …

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Gegen die Houston Rockets gelang Doncic dieses Kunststück erneut, nachdem er in der NBA bereits für die vergangenen beiden “30 / 15 / 10”-Triple-Doubles verantwortlich gezeichnet hat. Mit 33 Zählern, 16 Rebounds und elf Assists führte Doncic die Mavs zum 113:100-Erfolg, leistete sich aber auch acht Ballverluste.

Nachdem Doncic die vorherige Partie gegen Chicago auf Grund einer Oberschenkelblessur verpasst hatte, absolvierte der Guard seine bislang beste Saisonpartie. Nach dem vorgezogenen Saisonstart ist Doncic bislang schwer in Fahrt gekommen – weil er auch mehr Kilos auf die Waage brachte.

„Sein Vorbereitungsplan war über den Haufen geworfen worden, und er war einfach hinter dem Mond“, erklärte Mavs-Coach Rick Carlisle den langsamen Start seines Stars. „Aber es ist offensichtlich, dass er sich zurückarbeitet.“

Die Mavs entschieden die Partie dank eines 14:3-Laufs von Mitte bis Ende des vierten Viertels. Tim Hardaway Jr. zeichnete dabei für sieben Punkte verantwortlich, mit seinem achten Dreier (bei zehn Versuchen für 30 Punkte) setzte der Flügelspieler in der Schlussminute den Schlusspunkt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Während die Mavs als Team 16 ihrer 39 Dreier (41,0%) verwandelten, trafen die Rockets nur elf ihrer 40 Versuche aus der Distanz (27,5%). „Ich bin einfach nur enttäuscht von unserer Offensivleistung – weil ich mir unser Spiel nicht so vorgestellt habe“, war Rockets-Coach Stephen Silas bedient.

Anders Doncic: Der hat nunmehr drei Triple-Doubles mit mindestens 30 Punkten, 15 Rebounds und zehn Assists auf dem Konto. In der NBA-Historie hat es nur zwei weitere solcher Spiele von Akteuren unter 22 Jahren gegeben (von Oscar Robertson, 1960, und Magic Johnson, 1981) …