Kelly Oubre kratzt an Klay Thompsons Dreierrekord

Kelly Oubre trifft beim Sieg Charlottes gegen Detroit im Schlussabschnitt acht Dreier – und verfehlt damit Klay Thompsons NBA-Rekord nur um einen Treffer.

Auch wenn das Spiel zwischen den Charlotte Hornets und den Detroit Pistons am Mittwochabend zu Beginn des vierten Viertels schon entschieden war, wurde es noch einmal rekordverdächtig – denn Kelly Oubre schaltete in den Mikrowellenmodus.

Der Flügelspieler der Hornets traf in den ersten zwei Minuten jeden seiner vier Dreier, verfehlte danach einmal von Downtown, ließ aber Mitte des Abschnitts innerhalb von dreieinhalb Minuten vier weitere Treffer von jenseits der 7,24 Meter folgen. Dabei baute Oubre eigenhändig einen 25-Punkte- zu einem 35-Punkte-Vorsprung aus.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei acht erfolgreichen Dreier im Viertel stand Oubre vier Minuten vor Schluss, dann wurde er ausgewechselt. Damit konnte der 26-Jährige nicht mehr den NBA-Rekord von Klay Thompson angreifen. Der Guard der Golden State Warriors hatte im Januar 2015 gegen die Sacramento Kings neun Dreier im dritten Viertel versenkt.

Hier sind laut StatMuse die Dreier-Bestleistungen in einem Viertel:

Insgesamt netzte Oubre neun seiner 14 Dreier ein, und das bei einer Einsatzzeit von gerade einmal 24 Minuten. 32 Punkte standen für den Flügelspieler im Boxscore. Damit zeichnete Oubre hauptverantwortlich dafür, dass die Hornets beim 140:111-Erfolg mit 24 verwandelten Dreiern einen neuen Franchise-Rekord aufstellten.

Oubre wechselte im Sommer von den Golden State Warriors nach Charlotte. Bei den Hornets geht Oubre von der Bank aus ins Spiel und hat sich mit durchschnittlich 16,6 Punkten (38,0 3FG%), 3,0 Rebounds, 1,2 Assists und 1,1 Steals ins Rennen um die Auszeichnung des besten sechsten Mannes begeben.