Svetislav Pesic und Barcelona trennen sich

Einen Tag nach dem verlorenen Meisterschaftsfinale in Spanien gab der FC Barcelona bekannt, sich im gegenseitigen Einvernehmen von Coach Svetislav Pesic getrennt zu haben.

Svetislav Pesic ist nicht länger Head Coach des FC Barcelona. Beide Seiten einigten sich darauf, den ursprünglich bis zum Jahr 2021 laufenden Vertrag zu beenden.

„Vor dem ACB Final Phase in Valencia haben wir uns darauf verständigt, dass dies meine letzte Saison als Head Coach des Team seine würde. Mein Job war bereits erledigt. Es ist die Zeit gekommen, einer anderen Person die Chance zu geben, die Rolle des Head Coaches zu übernehmen“, erklärte Pesic.

Pesic hatte im Februar 2018 das Amt in Barcelona übernommen und die Katalanen direkt zum Pokalerfolg geführt. Dies gelang Pesic auch im nachfolgenden Jahr. Doch zum Meistertitel reichte es nicht: Sowohl in der vergangenen regulären Saison als auch beim kürzlich beendeten Final-Turnier zogen die Katalanen im Endspiel den Kürzeren.

Im Endspiel gegen Baskonia kassierte Barcelona drei Sekunden vor Schluss den entscheidenden Korb zur 67:69-Niederlage.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Für Pesic war es das zweite Engagement in Barcelona gewesen: Bereits von 2002 bis 2004 trainierte der heute 70-Jährige die Katalanen – äußerst erfolgreich: Einmal gewann Pesic die EuroLeague, zweimal die spanische Meisterschaft.

Wer auf Pesic folgen wird, bleibt abzuwarten. Ein Kandidat ist Sarunas Jasikevicius (zuletzt bei Zalgiris Kaunas), der einst unter Pesic in Barcelona gespielt hatte. Jasikevicius gilt aber auch als heißer Kandidat bei Fenerbahce Istanbul, nachdem Zeljko Obradovic dort gegangen ist.

Quelle: FC Barcelona