AS Monaco gewinnt EuroCup 2021

Der AS Monaco und UNICS Kazan hatten sich als EuroCup-Finalisten bereits für die kommende EuroLeague-Saison qualifiziert. Nun ist auch der EuroCup-Champion ermittelt worden.

+3 im entscheidenden Viertelfinalspiel gegen Podgorica. +5 und +2 in den beiden Halbfinalpartien gegen Gran Canaria. Und nun +2 und +3 in der Endspielserie gegen UNICS Kazan: Der AS Monaco ist der Crunchtime-König der EuroCup-Playoffs gewesen und hat sich folgerichtig zum Champion der Saison 2020/21 gekürt.

In der „Best of three“-Serie gewann Monaco sein Heimspiel mit 89:87, ehe der Club von Head Coach Zvezdan Mitrovic einen 86:83-Auswärtssieg folgen ließ – um auch den Titel zu gewinnen.

Den Endstand im zweiten Spiel markierte an der Freiwurflinie der letztjährige BBL-MVP und Ludwigsburger Guard Marcos Knight. Mit 14 Punkten und zwölf Rebounds legte Knight zum Abschluss ein Double-Double auf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es ist ein weiterer Höhepunkt in der Bilderbuch-Karriere Knights – begann der US-Amerikaner seine Profikarriere doch 2013/13 in der dritten Liga Deutschlands in Baunach. Erst 2016/17 spielte Knight das erste Mal in der ersten Liga, damals für Science City Jena.

Zum Finals-MVP wurde Monacos Rob Gray gekürt, der 23 respektive 25 Zähler in den beiden Endspielen markierte.

Neben Knight gab es in der Final-Serie noch weitere Spieler mit BBL-Vergangenheit: bei Monaco mit Mathias Lessort (ehemals FC Bayern München), bei Kazan mit Jordan Theodore (FRAPORT SKYLINERS) und Jamar Smith (Brose Bamberg).