„BUILT TO WIN“ – eine Basketballsaison in der Provinz

Basketball in der Regionalliga? Das bedeutet große und geplatzte Träume. Fernab des Scheinwerferlichts stellen sich die Profis der SBB Baskets Wolmirstedt dort dem Wettkampf des Lebens – und der Corona-Pandemie. MDR SACHSEN-ANHALT hat sie eine Saison lang begleitet.

Die Profis sind unter anderem aus den USA oder England nach Wolmirstedt gekommen. Sie verbringen neun Monate in der Provinz Sachsen-Anhalts, wo das Leben oft einsam sein kann. Einquartiert im Plattenbau ist der Basketball alles, was sie haben – doch dann stoppt sie die Corona-Pandemie.

Sie haben zwar nicht das größte Talent, aber den Willen, sich nach oben zu arbeiten. Dafür opfern sie viel, setzen sogar ihre Gesundheit aufs Spiel. Sie heißen Joe Hart, Jordan Talbert, Felix Neumann oder Deji Adekunle – und „BUILT TO WIN“ erzählt ihre Geschichten. 

August 2020: Die Hoffnungen sind groß, als sich die Spieler der SBB Baskets Wolmirstedt zum ersten Mal auf dem Parkett begegnen. Sie alle haben in höheren Ligen gespielt. Sie alle sind eigentlich viel zu gut für die Regionalliga, die vierthöchste Spielklasse, in der Basketball für die meisten ihrer Gegner nur ein Hobby ist. Doch für sie ist Basketball ihr Leben. Und sie sind hier, um zu gewinnen.

Mai 2021: Die Erwartungen wurden enttäuscht. Bislang war die Saison nicht vom Jubel auf dem Parkett, sondern vom Warten in den Wohnzimmern geprägt. Lockdown. Stillstand. Einsamkeit. Ungewissheit. Ob die SBB Baskets Wolmirstedt noch einmal antreten und um den Aufstieg spielen dürfen, steht noch nicht fest. Scheitern sie, wäre das eine Katastrophe.

Was ist in den Monaten dazwischen passiert? Und wie geht es weiter? Das erzählt MDR SACHSEN-ANHALT in der mehrteiligen Dokumentation „BUILT TO WIN“ – in der es um mehr als nur Basketball geht.

Die Doku erzählt von dem Kampf der Profis, so schnell wie möglich wieder aus der Amateurliga zu verschwinden. Denn das will auch der Klub. Zweimal scheiterten die Baskets schon am Aufstieg. Im dritten Anlauf muss es nun klappen, sonst wackelt das Projekt mit dem großen Geldgeber im Hintergrund.

Deshalb haben die Bosse ein Team voller Profis zusammengestellt. Die Konkurrenz blickt neidvoll nach Wolmirstedt – fast alle wollen das Team scheitern sehen.

In der Kleinstadt Wolmirstedt sind die Baskets das Highlight. Noch fühlt sich alles wie Amateursport an, von den Schulsport-Umkleidekabinen bis zu den selbst geschmierten Schnittchen am Imbissstand. Doch die Professionalität hält Einzug – mit allen Vorzügen, aber auch Schattenseiten, die die Fans zu spüren bekommen.

Wo und wann ist „BUILT TO WIN“ zu sehen?

Die ersten vier Folgen der Dokumentation erscheinen auf dem Youtube-Kanal der Sportschau – und zwar immer freitags am:

1. Folge: Große und geplatzte Träume – Basketball-Profis in der Provinz

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2. Folge: Die richtige Einstellung?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3. Folge: Profi im Plattenbau

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

4. Folge: Aufstieg oder Rücktritt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Je nachdem, ob Wolmirstedt Ende Juni noch um den Aufstieg spielen müssen, erscheint am 2. Juli womöglich eine fünfte Abschlussfolge.