Bayern München angelt sich Nationalspieler Andreas Obst

Der FC Bayern München hat das Rennen um Andreas Obst gewonnen: Der deutsche Nationalspieler wechselt von Ulm zum amtierenden Pokalsieger.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Geht es nach Basti Doreth, war Andreas Obst der begehrteste deutsche Spieler der diesjährigen Offseason. Das Rennen um den deutschen Nationalspieler hat der FC Bayern München gemacht: Der Guard wechselt von ratiopharm ulm nach München und unterschreibt dort für zwei Jahre.

„Ich bin extrem glücklich, künftig wieder mit Andi zusammen zu sein. Er hat in seiner noch jungen Karriere beeindruckende Schritte zurückgelegt und sich zu einem der besten deutschen Spieler entwickelt“, erklärte Münchens Sportdirektor Daniele Baiesi.

Obst durchlief das Bamberger Nachwuchsprogramm und machte dort auch seine ersten Schritte auf dem BBL-Parkett. In Obsts letzten beiden Jahren in Bamberg, bis 2016, arbeitete Baiesi als Sportdirektor bei den Oberfranken, Andrea Trinchieri war zu dieser Zeit Bamberger Coach.

Zum Nationalspieler entwickelte sich Obst aber erst später, zuletzt avancierte der 24-Jährige in zwei Jahren bei ratiopharm ulm zu einer Säule der DBB-Auswahl. Dabei lief der Guard in beiden Spielzeiten auch im EuroCup auf.

Obst hat den Sprung vom reinen Schützen zum versierten Scorer vollzogen, der auch als Ballhandler zu punkten weiß. Ob ballabseits im Catch-and-Shoot (1,61 Punkte pro Possession laut InStat), nach Off-Screen-Aktionen (1,25 PPP) und aus Hand-Offs (1,25 PPP) oder am Ball als Ballhandler (1,25 PPP) oder im Eins-gegen-Eins (1,03 PPP) – Obst gehörte zu den effizientesten Scorern der Saison 2020/21! Und Obst war in Ulm dabei Teil einer historisch starken Wurfmannschaft.

Jüngste qualifizierte sich Obst mit der deutschen Nationalmannschaft für die Olympischen Spielen in Tokio, die am 25. Juli beginnen werden. Beim Qualifikations-Turnier in Split wusste Obst aber nicht so überzeugen, wie er das in der BBL-Saison getan hatte. Nur 33,3 Prozent seiner Dreier verwandelte Obst, 7,0 Zähler legte der Guard in den vier Partien im Schnitt auf.