Braunschweig angelt sich Luc van Slooten

Die Basketball Löwen Braunschweig setzen weiter auf aufstrebende deutsche Youngster: Luc van Slooten kommt von RASTA Vechta.

Auch der dritte Neuzugang der Basketball Löwen Braunschweig in der diesjährigen Offseason ist ein deutscher Spieler, der nicht älter als 24 Jahre ist: Nach Lukas Meisner und Gavin Schilling haben sich die Niedersachsen mit Luc van Slooten verstärkt.

Der 18-jährige Flügelspieler gilt als einer der talentiertesten deutschen Nachwuchskräfte, was van Slooten in der Vergangenheit unter anderen bei U16- und U18-Europameisterschaften sowie dem Albert-Schweitzer-Turnier unter Beweis gestellt hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Wir haben im vergangenen Jahr viel Lob für die Verbesserung unserer deutschen Spieler erhalten, einschließlich der Durchbruch-Saison von Karim Jallow. Lucs Entscheidung, sich uns anzuschließen, ist auch ein Beweis für unser Engagement, junge deutsche Spieler weiterentwickeln zu wollen“, erklärt Braunschweigs Head Coach Pete Strobl. Mit dem angesprochenen Jallow sowie Lukas Wank und Garai Zeeb befinden sich zudem drei 23-jährige deutsche Spieler im Braunschweiger Kader.

„Luc van Slooten ist eines der größten Talente seines Jahrgangs und hat bereits einige Erfahrungen auf BBL-Ebene gesammelt“, äußert sich Strobl zum jüngsten Neuzugang. Erfahrung sammelte van Slooten auch beim BBL-Final-Turnier, als er sich auf 13,0 Minuten, 5,0 Rebounds, 1,6 Assists, 0,6 Assists und 0,8 Steals steigern konnte.

Während van Slooten in der BBL bei RASTA Vechta noch nicht dauerhaft die Rotation geknackt hatte, so bewies van Slooten im DBB-Trikot, welch Potential er auch als Ballhandler von den Flügelpositionen besitzt.