Per Sweep zum vierten Titel: Seattle Storm WNBA-Meister 2020

Die Seattle Storm sind WNBA-Champion 2020. Nach einer erneut dominanten Vorstellung im dritten Spiel gegen Las Vegas entscheiden Stewart, Bird und Co. die Finals per Sweep.

Und wieder per Sweep zum Titel! Die Seattle Storm haben das dritte Duell mit den Las Vegas in den WNBA Finals 2020 mit 92:59 dominiert, um die Final-Serie mit 3-0 zu beenden und ihren vierten Titel der Franchise-Geschichte zu feiern. Kein WNBA-Spiel wurde in der Finals-Geschichte mit einer höheren Differenz entschieden!

Damit haben die Storm elf Final-Spiele in Folge gewonnen – ein WNBA-Rekord. Auch bei ihren Titeln 2018 und 2010 entschieden die Storm die Endspielserie mit 3-0 für sich, ihre Serie geht bis auf ihren ersten Titelgewinn 2004 zurück.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Damals bereits im Storm-Trikot: Sue Bird. Die 39-jährige Spielmacherin zeigte auch in der 2020er Serie ihre Anführerqualitäten – unter anderem mit einem WNBA-Playoff-Rekord von 16 Assists.

„Wir sind gechillt. Wir sind wie für die Wubble gemacht. Wir werden nicht hochmütig, lassen uns aber auch nicht zu sehr hängen“, erklärte Bird den Mindset der Storm.

Zur wertvollsten Spielerin der Finals wurde Breanna Stewart ausgezeichnet: Erneut knackte Stewart die 20-Punkte-Marke – in ihrem sechsten Finals-Spiel in Folge, was ein WNBA-Rekord ist. 26 Zähler (10/14 FG) und vier Rebounds legte die 26-Jährige in der dritten Partie auf.

Vor allem für Bird und Stewart ist der Titel eine Genugtuung – verpassten beide die vergangenen Saison doch verletzungsbedingt.

Mit ihrem vierten Titel haben die Storm nun auf die Houston Comets und Minnesota Lynx aufgeschlossen.