Nyara Sabally führt Oregon ins Sweet Sixteen

Nach Franz Wagner steht auch Nyara Sabally im Sweet Sixteen des NCAA-Turniers. Die deutsche Nationalspielerin überzeugt beim Zweitrundensieg Oregons gegen Georgia.

Nachdem Franz Wagner die Michigan Wolverines ins Sweet Sixteen des NCAA-Turniers geführt hat, ist das gleiche auch Nyara Sabally bei den Oregon Ducks geglückt: Die 21-jährige Center-Spielerin übernahm gegen die besser gesetzten Georgia Lady Bulldogs in der Crunchtime und führte die Ducks zum 57:50-Erfolg und damit in die dritte Runde.

46:46 stand es dreieinhalb Minuten vor Schluss, ehe Nyara Sabally übernahm: Erst setzte sie Sedona Prince in Szene, dann traf sie drei Würfe aus dem Feld in Folge, um den 8:2-Lauf Oregons perfekt zu machen. Zudem war sie noch mit einem Steal zur Stelle. Am Ende hatte Sabally 15 Punkte, neun Rebounds, drei Assists und zwei Steals markiert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Damit stehen die an sechster Stelle gesetzten Ducks im Sweet Sixteen, wo es mit #2 Louisville nun erneut gegen eine besser gesetzte Mannschaft geht.

Die andere deutsche Spielerin im Turnier hat es hingegen nicht in die dritte Runde geschafft: Emily Bessoir schied mit den UCLA Bruins (#3) gegen #6 Texas aus. Bei der 62:71-Niederlage überzeugte Bessoir individuell dennoch mit elf Zählern, acht Rebounds, drei Steals und zwei Blocks.