NBA-Comeback von Stoudemire und Ellis?

Die ehemaligen NBA-Stars Amar’e Stoudemire und Monta Ellis wollen es noch einmal wissen: In Las Vegas spielen die beiden Stars bei einigen Teams vor.

Amar’e Stoudemire und Monta Ellis kämpfen um ihr Comeback in der NBA. Wie Jordan Schultz von ESPN am Donnerstag berichtete, werden die beiden am kommenden Montag, den 8. Juli private Workouts in Las Vegas abhalten. Dem Journalisten zufolge sollen mindestens fünf NBA-Teams anwesend sein. Beide Spieler hoffen, sich für ein Team mit Titelambitionen empfehlen zu können

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Stoudemire ist dabei unbestritten der größere Name. Der Big Man hatte seine erfolgreichste Zeit zwischen 2004 und 2011 bei den Phoenix Suns, mit denen er stets um den Einzug ins NBA-Finale spielte, sowie seinem ersten Jahr bei den New York Knicks. Über diese sieben Jahre legte er 23,6 Punkte und 8,8 Rebounds im Schnitt auf und wurde sechsmal ins All-Star-Team gewählt. Zudem sprangen eine Berufung ins All-NBA-First-Team und deren vier ins Second-Team heraus. Doch danach wurde der mittlerweile 36-Jährige von schweren Knieverletzungen zurückgeworfen und konnte nie mehr an seine alte Leistungsstärke anknüpfen. Im Frühjahr 2015 entließen ihn die Knicks.

Nach enttäuschend verlaufenen Stationen in Dallas und Miami wechselte Stoudemire 2016 nach Europa zu Hapoel Jerusalem, wo er bis vor kurzem unter Vertrag stand. In der vergangenen Saison kam er in 33 Spielen auf 12,6 Punkte bei einer Feldwurfquote von 60,0 Prozent. Zudem erzielte er in durchschnittlich 19,0 Minuten Spielzeit 4,1 Rebounds pro Begegnung.

Ellis seit 2017 ohne Team

Die letzte NBA-Station von Monta Ellis liegt noch nicht so lange zurück. In der Saison 2016/17 stand er bei den Indiana Pacers unter Vertrag (8,5 PpG bei 44,3% FG in 27,0 MpG). Seine beste Zeit verbrachte der Shooting Guard in Golden State. Zwischen 2007 und 2012 kam der Publikumsliebling auf 22,2 Punkte (46,4% FG), 5,0 Assists und 4,1 Rebounds. 2007 wurde er als Most Improved Player ausgezeichnet. Erfolg hatte er mit den Warriors allerdings nicht, weshalb er im Frühjahr 2012 gegen Andrew Bogut nach Milwaukee getradet wurde. Auch in seinen Jahren bei den Bucks, Dallas Mavericks und Pacers genoss Ellis den zweifelhaften Ruf eines ineffizienten Scorers ohne verlässlichen Distanzwurf.

Das letzte Engagement des inzwischen 33-Jährigen ist mittlerweile zwei Jahre her. Im vergangenen Jahr absolvierte er ebenfalls unter anderen ein Workout bei den Minnesota Timberwolves, wurde jedoch nicht unter Vertrag genommen.