61 Punkte und 11 Dreier: Damian Lillard mit neuen Franchise-Rekorden

Damian Lillard ist gegen die Golden State Warriors explodiert: Portlands Franchise-Spieler markiert mit 61 Punkten und elf verwandelten Dreiern zwei neue Franchise-Rekorde.

„Ich denke mal, wenn schon jemand meinen Rekord bricht, dann ist es gut, dass ich es bin.“ Damian Lillard hatte nach einem 129:124-Heimerfolg gegen die Golden State Warriors eine trockene Antwort parat. Soeben hatte der Point Guard der Portland Trail Blazers mit 61 Punkten einen neuen Franchise-Rekord aufgestellt – und dabei seinen eigenen Bestwert um einen Zähler verbessert. Mit elf verwandelten Dreiern stellte Lillard einen weiterer Franchise-Rekord auf.

Lillard ist der erste Spieler der NBA-Historie, der in einer Parte mindestens 60 Zähler erzielt und zehn Dreier getroffen hat. Zudem stellt er den sechsten Spieler der Geschichte mit mehr als einem 60-Punkte-Spiel. In dieser Saison hatte Lillard gegen die Brooklyn Nets 60 Zähler verbucht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Dir gehen irgendwann die Adjektive aus“, fand Blazers-Coach Terry Stotts keine Worte für Lillards Vorstellung. „Er ist ein großartiger Spieler“.

Lillard netzte bei 15,3 Sekunden im vierten Viertel zu spielen einen Dreier ein, um die Partie auszugleichen und die Blazers in die Verlängerung zu retten. Dort ließ der Guard einen weiteren Dreier folgen, in den letzten 27 Sekunden verwandelte er vier Freiwürfe, um den Sieg zu sichern.

Lillards beeindrucken Stat-Line liest sich wie folgt: 61 Punkte (17/37 FG, 11/20 3FG, 16/16 FT), 10 Rebounds und 7 Assists in 45 Minuten.

Sowohl die Blazers als auch die Warriors traten dezimiert hatten: Die Blazers hatten nur neun, die Warriors gar nur acht Spieler zur Verfügung. Lillard schultert aktuell und in dieser Spielzeit mehr denn je die Franchise: Mit 27,9 Punkten, 7,6 Assists und 3,6 verwandelten Dreiern stellt Lillard in dieser Saison – seiner achten in der NBA – neue persönliche Karrierebestwerte auf. Nach dem Sieg gegen die Warriors stehen die Blazers mit einer Bilanz von 19-26 zwar weiter außerhalb der Playoff-Ränge, der achte Platz (Memphis Grizzlies: 20-23) ist aber nur zwei Spiele entfernt.