Mit „Mamba-Wurf“: Anthony Davis trägt Lakers zum Sieg

Anthony Davis hat die Los Angeles Lakers per Buzzerbeater-Dreier zum 105:103-Erfolg gegen die Denver Nuggets und damit zum 2-0 in den Western Conference Finals geführt.

„Das ist ein Wurf, den Kobe Bryant treffen würde: Wie AD zum Flügel flog, per Catch-and-Shoot, beim wichtigsten Spiel unserer Saison, nichts als Netz – das ist ein Mamba-Wurf.” So beschrieb Frank Vogel den Gamewinner von Anthony Davis zum 105:103-Sieg der Los Angeles Lakers gegen die Denver Nuggets. Und passend rief Davis nach seinem siegbringenden Wurf „Kobe“ …

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Dieser „besondere Moment für einen besonderen Spieler“ (O-Ton LeBron James) war die Krönung einer besonderen Leistung vor allem in der zweiten Hälfte: 22 seiner 31 Punkte legte Davis nach der Halbzeit auf, die letzten zehn Zähler der Lakers gingen auf das Konto des Big Man. Dabei traf Davis jeden seiner drei Würfe aus dem Feld.

Und damit machte Davis das Comeback der Nuggets zunichte: Die hatten zunächst einen 16-Punkte-Rückstand von Mitte des dritten Viertels wettgemacht. Als die Nuggets bei fünf Minuten auf der Uhr mit 91:97 hinten lagen, erzielte Nikola Jokic zwölf Punkte Denvers in Folge – bis zur 103:102-Führung der Nuggets bei 20,8 Sekunden zu spielen.

Nach einem Fehlwurf von Alex Caruso von Downtown und einem Block von Jamal Murray an Danny Green hatten die Lakers im letzten Angriff die dritte Chance – und Davis traf mit der Schlusssirene den Dreier zum Sieg.

Der Lakers-Big-Man kam offen zum Wurf, weil Mason Plumlee ihn nicht bis zur Dreierlinie verfolgt hatte. Womöglich hatte Plumlee erwartet, dass Jerami Grant auf Davis switchen würde – ein normaler Vorgang der Verteidigung bei so wenig Restspielzeit.

Mit dem Gamewinner übertrumpfte Davis seinen Gegenüber Nikola Jokic: Beide Big Men hatten in den letzten fünf Minuten alle 22 Punkte der Partie erzielt! Insgesamt standen für Davis neben 31 Punkten neun Rebounds, zwei Assists und zwei Blocks im Boxscore. Jokic kam auf 30 Zähler, sechs Rebounds, neun Assists und vier Steals.