Ulm schaltet Badalona im Eurocup-Achtelfinale aus

Im Eurocup-Achtelfinale fügt ratiopharm ulm Joventut Badalona die erste Heimniederlage des Wettbewerbs zu. Durch den Überraschungscoup stehen die Schwaben im Playoff-Viertelfinale.

Der Modus im diesjährigen EuroCup ist besonders: Da qualifizieren sich acht der zehn Teams einer Vorrundengruppe nach 18 Partien für die Playoff-Runde. Dort folgt aber ein „Do or Die“-Modus. Ratiopharm ulm wird das egal sein: Denn die Schwaben, Achter der Gruppe B, schalteten im Achtelfinale Joventut Badalona, Erster der Gruppe A, durch einen 79:73-Auswärtssieg aus dem Wettbewerb aus. Davor war das spanische Team im EuroCup zuhause ungeschlagen gewesen.

Die Ulmer lagen den Großteil der Partie im Rückstand, waren aber stets in Schlagdistanz. Bei siebeneinhalb Minuten zu spielen stand es 56:61 aus Sicht der Gäste – die dann die Partie drehten. Vor allem Semaj Christon und Jaron Blossomgame (je 21 Pkt) sowie Philipp Herkenhoff (12 Pkt) zeichneten für einen entscheidenden 16:2-Lauf verantwortlich, mit einer Neun-Punkte-Führung gingen die Gäste in die Schlussminute. Dort blies Badalona noch einmal zur Aufholjagd, die Ulm letztlich abzuschütteln wusste.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Meiner Meinung nach ist Badalona dennoch eines der stärksten EuroCup-Teams. Hier ging es in einem Spiel um alles, das ist eben die gute und die schlechte Seite der K.O.-Runde“, sagte Ulms Trainer Jaka Lakovic zum Spiel und Modus. „Das war unser viertes Spiel in neun Tagen, wir waren seit sieben Tagen nicht zuhause. Das ist der komplette Verdienst meiner Spieler. Ich bin sprachlos.“ In den vorherigen vier Tagen hatten die Ulmer in Berlin und Bamberg gespielt, als nächstes steht mit dem Duell gegen Bayreuth das vierte Auswärtsspiel in Folge ein.

Auf Reisen werden sich die Schwaben auch im EuroCup-Viertelfinale machen müssen. Dort werden die Ulmer entweder auf Virtus Bologna oder Lietkabelis Panevezys treffen.