Offiziell: Voigtmann zu CSKA Moskau

Johannes Voigtmann wechselt von Laboral Kutxa Vitoria zu EuroLeague-Champion CSKA Moskau. Der russische Klub gab die Verpflichtung des wurfstarken Big Man am Dienstag offiziell bekannt.

Nationalspieler Johannes Voigtmann verlässt Laboral Kutxa Vitoria und schließt sich EuroLeague-Konkurrent CSKA Moskau an. Dies gab der Verein am Dienstag bekannt. Der Deutsche unterschreibt bei den Moskauern einen Vertrag über zwei Jahre. Zuvor war der 26-Jährige auch mit anderen Vereinen aus der Turkish Airlines EuroLeague sowie den Washington Wizards aus der NBA in Verbindung gebracht worden. Bei den Wizards absolvierte der Center Ende Juni ein Workout.

Bereits am Sonntag meldete der litauische Journalist Donatas Urbonas, dass Voigtmann vor einem Wechsel in die russische Hauptstadt steht (basketball.de berichtete).

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Voigtmann hatte kürzlich seinen Abschied bei Laboral Kutxa Vitoria verkündet. Der ehemalige Frankfurter spielte die vergangenen drei Jahre bei den Basken, mit denen er 2018 spanischer Vizemeister wurde.

„Ich bin sehr glücklich, hier zu sein und für einen solch prestigeträchtigen Verein zu spielen. Ich hoffe, viele Titel gewinnen zu können und eine tolle Zeit hier zu haben“, wird der 54-fache A-Nationalspieler auf dem Twitter-Kanal der Moskauer zitiert. Zudem gibt Voigtmann zu, dass es eine schwere Entscheidung gewesen sei und er sich viel Zeit zum Nachdenken genommen habe. Letztlich habe ihn die Siegermentalität des Klubs gereizt.

Vor kurzem noch Gegner, nun Teamkollegen: Johannes Voigtmann und Will Clyburn

Viele Begegnungen schon in der Vorsaison

Der 2,11 Meter-Mann stellt sich in Moskau großer Konkurrenz wie zum Beispiel dem zweifachen EuroLeague-Verteidiger des Jahres Kyle Hines. So hat CSKA hohe Ambitionen und einen dementsprechend stark besetzten Kader. In der vergangenen Saison gewann der Verein zum vierten Mal seit 2006 die EuroLeague. Auf dem Weg zum Titel schaltete CSKA im Playoff-Viertelfinals auch Voigtmanns Baskonia in vier Spielen aus. Der Deutsche erzielte in der Serie 7,5 Punkte, 4,3 Rebounds und 3,0 Assists in 25,5 Minuten pro Partie.

Über die gesamte EuroLeague-Spielzeit legte der Big Man durchschnittlich 7,5 Punkte bei Wurfquoten von 45,8 Prozent aus dem Feld und 30,9 Prozent von Downtown auf. Zudem kam er in 24,3 Minuten pro Begegnung auf 5,8 Rebounds und 2,6 Assists. In der spanischen ACB kam er 2018/19 auf 9,3 Punkte (52,9% FG; 38,9% 3FG), 5,6 Rebounds und 2,4 Assists.