Überraschung gegen Fenerbahce: Berlin sorgt für ersten deutschen EuroLeague-Sieg

Mit einem Überraschungserfolg gegen Fenerbahce Istanbul hat ALBA BERLIN für den ersten Sieg eines BBL-Teams in dieser EuroLeague-Saison gesorgt.

ALBA BERLIN drehte sein Spiel gegen Fenerbahce Istanbul dank einer starken zweiten Hälfte, der FC Bayern München verlor seine Auswärtspartie bei UNICS Kazan auf Grund einer schlechten Vorstellung nach der Pause. So unterschiedlich verliefen die Partien der beiden deutschen EuroLeague-Teams am dritten Spieltag.

Die Berliner dominierten mit Fenerbahce einen Final-Four-Anwärter in der zweiten Hälfte. Mit 57:35 gingen das dritte und vierte Viertel an die Albatrosse, die am Ende mit 84:70 gewannen. Maodo Lo (21 Punkte in der zweiten Hälfte!) zeigte, wie er ein Team offensiv schultern kann; Oscar Da Silva (22 Pkt) machte deutlich, wie er weit er schon in das Berliner System integriert ist; und Luke Sikma (13 Pkt, 9 Reb, 5 Ast, 3 Ast) war mit seiner Vielseitigkeit überall.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

„Wir sind mit etwas mehr Aggressivität und mehr Selbstvertrauen in der Offensive in die zweite Hälfte gestartet. Wir waren verkrampft und haben dann versucht, entspannter zu spielen“, erklärte Lo zum Berliner Umschwung.

Für die Bayern reichte es trotz einer 14-Punkte-Führung zu Beginn der zweiten Hälfte nicht zum ersten EuroLeague-Saisonsieg. Die 70:73-Auswärtsniederlage in Kasan ging vor allem auf einen 0:13-Lauf im vierten Viertel zurück, als die Münchener vier Minuten ohne Punkte blieben. Da half auch der Comeback-Versuch nichts mehr.

Andrea Trinchieri zeigte sich im TV-Interview nach dem Spiel „zum ersten Mal besorgt um die Mentalität meiner Mannschaft. Ich muss darauf sehr schnell reagieren. Wenn irgendein Spieler nicht Teil des Kampfs sein will, dann trägt er das falsche Trikot …“

Für beide Teams geht es bereits am Donnerstag in der EuroLeague weiter: Dann treten die Bayern mit der Partie gegen Zenit St. Petersburg erneut in Russland an, die Berliner haben mit dem Duell gegen Baskonia Vitoria-Gasteiz erneut ein Heimspiel vor der Brust – wenn mit Simone Fontecchio, Rokas Giedratis Jayson Granger und Landry Nnoko vier ehemalige Berliner in ihr altes Wohnzimmer zurückkehren.