Leibenath: Vom Trainer zum Sportdirektor in Ulm

Thorsten Leibenath wird ab dem Sommer eine neue Rolle bei ratiopharm ulm bekleiden und in der neu geschaffenen Rolle als Sportdirektor arbeiten. Damit wird nach acht Jahren ein neuer Head Coach an der Seitenlinie der Schwaben stehen.

Seit acht Jahren fungiert Thorsten Leibenath als Head Coach von ratiopharm ulm. Nun möchte Leibenath die nächsten Entwicklungsschritte auf anderer Ebene gehen: Ab diesem Sommer wird Leibenath in der neuen Rolle als Sportdirektor fungieren.

Leibenath wird als Sportdirektor mit Ulms Geschäftsführer Thomas Stoll zusammenarbeiten und sich um die Zusammenstellung des Profikaders kümmern. Außerdem wird das sogenannte „Top Development“-Programm geschaffen, in dem es auch darum geht, Basketballer zu fördern und zu beraten. Hierbei wird Leibenath mit Chris Ensminger zusammenarbeiten.

„Um wettbewerbsfähig zu sein, müssen wir auf junge Spieler setzen. Mit dem Orange Campus haben wir dafür eine Voraussetzung geschaffen, jetzt muss diese Geschichte mit Leben gefüllt werden – Thorsten [Leibenath] ist prädestiniert dafür“, erklärte Stoll. Der Orange Campus wird das Ulmer Nachwuchsleistungszentrum sein, das im Jahr 2020 eröffnet werden soll.

Bei dem „Top Development“-Programm gehe es nicht nur darum, Spieler für die Ulmer Nachwuchsteams zu entwicklen und an das BBL-Team heranzuführen, sondern laut Leibenath verfolge man einen „ganzheitlichen Ansatz mit Schule und medizinischer Betreuung, Persönlichkeitsentwicklung und Fragen zu Verträgen und Versicherungen.“ Auf dem Orange Campus könne man auch anderen Mannschaften anbieten zu trainieren. „Idealerweise wollen wir die besten Spieler Europas hier fördern“, führte Leibenath aus.

Stoll gehe nicht davon, dass vor Saisonende ein neuer Trainer vorgestellt werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.