Bayreuth: Travis kommt, Seiferth verletzt

medi bayreuth konnte am Montag einen neuen Center präsentieren, muss sich allerdings erneut auf die Suche machen. Grund dafür ist, dass sich Andreas Seiferth eine schwere Verletzung an der Schulter zugezogen hat und fällt bis zu vier Monate aus.

Einen Neu-Profi hat Coach Raoul Korner den Oberfranken für die Center-Position aus der Summer League mitgebracht. Reid Travis spielte in der NCAA zuletzt für Kentucky. „Reid hatte eine ausgezeichnete Collegekarriere und bringt alle Voraussetzungen mit, auch als Profi durchzustarten. Wir konnten uns bei der Summer League live von seiner Physis und Energie überzeugen, die er aufs Spielfeld bringt. Reid hat eine enorme physische Präsenz, reboundet sehr gut, ist für seine Masse sehr beweglich und passt daher genau in unser Anforderungsprofil“, sagt Korner über den 23-Jährigen.

In seiner Saison bei den Wildcats stand er 18/19 rund 28,5 Minuten pro Spiel auf dem Parkett und kam im Schnitt auf 11,2 Punkte und 7,2 Rebounds. Zuvor stand er vier Saisons in Diensten der Stanford University. 2015/16 verpasste er weite Teile der Saison als „medical redshirt“ nach einer Stressfraktur im linken Bein. Für Stanford absolvierte er 98 Partien und kam vor seinem Transfer auf 19,5 Punkte sowie 8,7 Rebounds. In Las Vegas spielte er diesen Sommer für die Atlanta Hawks. Am Rande des Turniers konnten sich Korner und Sportdirektor Matt Haufer auch eine Stunde mit dem Nachfolger von Hassan Martin unterhalten. [medi bayreuth]

Ob für Seiferth ein Ersatz verpflichtet werde, steht gemäß Geschäftsführer Björn Albrecht nicht fest. Dies werde in den nächsten Tagen anhand der wirtschaftlichen Voraussetzungen entschieden. Vergangene Saison kam der 30-Jährige auf 8,0 Punkte und 3,9 Rebounds in rund 17 Minuten Einsatzzeit.

Alle Transfers und Kader der easyCredit BBL in der basketball.de-Wechselbörse!