Lukas Meisner wechselt in die Heimat Braunschweig

Die Basketball Löwen Braunschweig verpflichten bei ihrem ersten Neuzugang einen gebürtigen Braunschweiger: Lukas Meisner kommt von Bayreuth zu den Löwen.

In seinen bisher zwei Profijahren hat sich Lukas Meisner als einer aufstrebendsten deutschen Kräfte in der BBL etabliert. Nun ist klar, wohin es den Forward verschlägt: in seine Heimat nach Braunschweig.

Meisner unterschreibt bei den Basketball Löwen Braunschweig einen Zwei-Jahres-Vertrag. Der 24-Jährige ist der erste Neuzugang des Teams von Head Coach Pete Strobl.

Meisner nutzte bei medi bayreuth seine Ausstiegsoption, um im Sommer wechseln zu können – und wieder in der Heimat zu spielen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit Bayreuth spielte Meisner in den vergangenen beiden Spielzeiten auch international: erst in der FIBA Basketball Champions League, zuletzt im FIBA Europe Cupe. Der A2-Nationalspieler machte in seinem zweiten BBL-Jahr einen großen Schritt nach vorne und legte durchschnittlich 10,2 Punkte (43,6% 3FG), 3,8 Rebounds und 1,3 Assists auf.

„Wir werden ein junges Team haben, es gibt weniger Routiniers als in Bayreuth, und das bedeutet für mich die Chance, mehr Verantwortung übernehmen und in die Rolle eines Führungsspielers wachsen zu können“, möchte Meisner nun weitere Schritte nach vorne machen.

Quelle: Basketball Löwen Braunschweig