Frankfurt verstärkt sich mit Brancou Badio

Nachdem Reggie Hearn nicht für die FRAPORT SKYLINERS auflaufen wird, haben die Frankfurter einen neuen Guard gefunden: den senegalesischen Nationalspieler Brancou Badio

Kurz vor ihrem ersten BBL-Hauptrundenspiel der neuen Saison haben sich die FRAPORT SKYLINERS noch einmal verstärkt: Guard Brancou Badio wechselt vom FC Barcelona nach Frankfurt, wo der senegalesische Nationalspieler einen Ein-Jahres-Vertrag samt Option auf eine weitere Saison erhalten hat.

Badio, genannt „Papi“, hat bereits mit dem neuen Frankfurter Head Coach Diego Ocampo zusammengearbeitet: 2019/20 in der zweiten Mannschaft Barcelonas. Dort war Badio zuletzt vornehmlich aktiv, wenn er auch in der ersten Liga Spaniens und der EuroLeague Kurzeinsätze mit der ersten Mannschaft Barcelonas verzeichnet hatte.

„Brancou ist ein sehr guter Athlet mit einer unglaublichen Einstellung. Er ist sehr schnell, spielt sehr gut im Eins-gegen-Eins und im Pick and Roll. Dazu ist er ein sehr kompletter Verteidiger“, beschreibt Ocampo seinen Neuzugang. „Er kam aus der fünften spanischen Liga zum FC Barcelona und hat sofort gezeigt, dass er auf dem neuen Level mitspielen kann. Das gleiche Kunststück hat er auch im Sommer bei der Afrikameisterschaft vollbracht, auf sehr hohem Niveau gespielt und dem Team geholfen, den dritten Platz zu belegen.“

Mit dem Senegal nahm Badio bis vor wenigen Wochen an der Afrikameisterschaft teil. Seine 15,8 Punkte pro Partie waren gleichbedeutend mit dem zweitbesten Wert des Teams hinter Gorgui Dieng. 4,0 Rebounds, 5,5 Assists bei 3,5 Ballverlusten und 1,8 Steals verzeichnete der Guard zudem.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Backcourt hatten die Frankfurter eigentlich mit Reggie Hearn geplant. Doch dessen Fußverletzung entpuppte sich als schwerwiegender, womit die Hessen auf Grund der potentiell langen Verletzungsdauer auf eine Verpflichtung verzichteten und sich anderweitig umgesehen hatten.