Ulm entführt dank Semaj Christon Auftaktsieg aus München

Nach Verlängerung setzt sich ratiopharm ulm beim FC Bayern München durch. Point Guard Semaj Christon glänzt mit 27 Punkten und 14 Assists.

Der erste Spieltag der easyCredit BBL hatte mit einer Heimniederlage eines EuroLeague-Clubs begonnen, und er endete mit einer Heimniederlage eines EuroLeague-Clubs. Nachdem sich ALBA BERLIN am Donnerstag zuhause den Telekom Baskets Bonn geschlagen geben musste, verlor am Sonntag auch der FC Bayern München auf heimischem Parkett gegen ratiopharm ulm.

Beim 86:83-Erfolg Ulms nach Verlängerung überragte Semaj Christon: 27 Punkte und 14 Assists standen für den Point Guard am Ende im Boxscore. „Verteidigung hat uns zum Comeback geführt, auch das Selbstbewusstsein in der Offense. Semaj Christin ist heiß gelaufen – und das hast uns das Spiel gewonnen“, erklärte Ulms Trainer Jaka Lakovic mit einem Schmunzeln auf der Pressekonferenz.

Mit elf Punkten Differenz lagen die Ulmer Mitte des dritten Durchgangs zurück, Christon startete Ende jenes Viertels mit back-to-back-Dreiern zur Aufholjagd … und glich mit einem weiteren Dreier Anfang des vierten Spielabschnitts zum 58:58 aus. In der Verlängerung war der Point Guard an drei der vier Ulmer Feldkörbe direkt beteiligt, bei zwölf Sekunden zu spielen netzte Christon den letztendlichen Gamewinner-Jumper zur Drei-Punkte-Führung ein.

Christon glänzte im Pick-and-Roll, wo er entweder mit seinem Jumper oder mit Anspielen auf die Abroller überzeugte. 26 Punkte generierte der Spielmacher auf diese Weise.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

„Wir hatten eine gute individuelle Leistung von ein paar unserer Spieler bekommen, nur ein paar. Um konstant gewinnen zu können, müssen wir als Team besser zusammenspielen“, sah Lakovic dennoch Raum zur Verbesserung.

Die Ulmer traten gegen ein enorm ersatzgeschwächtes Team an: Nur zehn Spieler standen auf dem Spielberichtsbogen der Bayern, darunter mit Mohamed Sillah ein Nachwuchsakteur ohne Einsatzzeit. Nihad Djedovic, Othello Hunter, Andreas Obst, Leon Radosevic, Gavin Schilling, Corey Walden und Paul Zipser standen Andrea Trinchieri nicht zur Verfügung. Während Hunter als siebter ausländischer Profi aussetzte, erwartet Trinchieri für das erste EuroLeague-Spiel keine große Besserung. Einzig Walden könnte gegen Maccabi Tel Aviv zurückkehren.

Bei einer Sieben-Mann-Rotation gegen Ulm stach Neuzugang Darrun Hilliard heraus: 26 Punkte, sieben Rebounds und drei Assists markierte der Guard.

Die Begegnung zwischen München und Ulm war eine von vier Partien des ersten BBL-Spieltags, die mit drei oder weniger Punkten Differenz entschieden wurde. Auch der erwähnte Bonner Auswärtssieg in Berlin sowie der Heimerfolg Ludwigsburgs gegen Hamburg und der Heimsieg Chemnitz‘ gegen Oldenburg gingen in eine Crunchtime.