„Big Balls“ Bennet Hundt läuft zum Turnier-Auftakt heiß

Bennet Hundt führt die BG Göttingen mit einem neuen BBL-Career-High von 30 Punkten zum Turnierauftaktsieg über die HAKRO Merlins Crailsheim.

Als Bennet Hundt vom Audi Dome zurück ins Hotel gekommen war, dürfte er ein paar „Who let the dogs out?!“-Sprüche zu hören bekommen …

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der Point Guard der BG Göttingen war zum Auftakt des easyCredit BBL-Final-Turniers nicht zu stoppen und führte die Veilchen mit 30 Punkten (8/14 FG, 9/10 FT) zum 89:78-Auftakterfolg über die HAKRO Merlins Crailsheim.

Auch mit fünf Dreiern stellte Hundt einen neuen persönlichen Bestwert auf. So sorgte der 21-Jährige für die ersten Zähler des Turniers. 55 Sekunden vor Schluss besorgte er mit einem Off-Balance-Jumper schließlich auch den Dagger.

Auf der Pressekonferenz sagte Göttingens Coach Johan Roijakkers über den Matchwinner Bennet Hundt aussagekräfig und mit einem Schmunzeln: „Er hat Eier. Ihm ist egal, gegen wen er spielt. Auf dem Feld ist er ziemlich cocky – abseits des Felds ist er ein kleiner Teddybär.“

So lagen die Göttinger das komplette Spiel über in Führung. Dies hatten sie zum einen ihrem guten Händchen von Downtown zu verdanken, zum anderen stand auch die Defense der BG und stoppte die Ballbewegung Crailsheims, welche die Merlins in der Saison ausgezeichnet hatte. Jedoch war dem Go-to-Guy DeWayne Russell deutlich anzumerken, dass er angeschlagen war.